Sebastien Buemi wechselt zu Envision Racing

Sebastien Buemi joins Envision Racing

Envision Racing hat Sebastien Buemi für einen Mehrjahresvertrag unter Vertrag genommen, der mit der ersten Gen3-Kampagne in Saison 9 beginnt. Er wird an der Seite von Nick Cassidy im Team Rennen fahren.

Der Meister der zweiten Saison ist nach einer langen Zusammenarbeit mit Nissan und Renault, die von e.dams geleitet wird und bis zur allerersten Formel-E-Saison 2014/15 zurückreicht, dem britischen Team beigetreten.

Buemi ist mit 98 Rennstarts, 13 Siegen, 29 Podestplätzen und 14 Julius Bär Pole-Positions einer der erfahrensten und erfolgreichsten Fahrer in der Startaufstellung. Stellen Sie sich die Hoffnung vor, dass Buemi, der auch viermaliger Le-Mans-Sieger ist, das Team in die neue Ära der Formel E führen wird, und der 33-Jährige hat das scharfe Ende der Startaufstellung im Blick.

„Es ist eine interessante Zeit, Teil der Formel E zu sein, und ich kann es kaum erwarten, in der nächsten Saison für Envision Racing zu fahren“, sagt Buemi. „Ich hatte immer großen Respekt vor dem Team und ich glaube, sie haben im Laufe der Jahre großartige Arbeit geleistet, um die Ergebnisse zu maximieren.

b0c5a878ec284e77824e77d71bdbd8f2

„Die neue Gen3-Ära ist für den Sport enorm wichtig und stellt mit einem schnelleren, leichteren und leistungsstärkeren Auto eine neue Herausforderung dar. Mein Ziel ist es, an der Spitze zu kämpfen, daher freue ich mich darauf, mit den Tests zu beginnen und mich auf das erste Rennen in Mexico City vorzubereiten.“

Der Geschäftsführer des Teams, Sylvain Filippi, sagte: „Als Team streben wir immer danach, so wettbewerbsfähig wie möglich zu sein. Mit Sebastien sind wir zuversichtlich, einen der schnellsten, erfahrensten und ehrgeizigsten Fahrer am Start zu haben, was uns große Zuversicht in die neue Saison gibt. „Wir glauben, dass wir neben Nick Cassidy zwei Fahrer haben, die uns helfen können, an der Spitze der Startaufstellung zu stehen und in der nächsten Saison sowohl die Team- als auch die Fahrermeisterschaft zu gewinnen.“

Franz Jung, Vizepräsident der Envision Group, und Vorstandsvorsitzender von Envision Racing ergänzten: „Ich freue mich sehr, Sebastien in der Envision-Familie begrüßen zu dürfen. Sebastiens Erfolgsbilanz spricht für sich selbst und er wird eine unschätzbare Bereicherung für das Team sein.“