×
Formel E: Kalender
R1 |
Hong Kong, HK
R1 |
Hong Kong, HK
R2 |
Hong Kong, HK
R3 |
Marrakesh, MA
R4 |
Santiago, CL
R5 |
Mexico City, MX
R6 |
Punta del Este, UY
R7 |
Rome, IT
R8 |
Paris, FR
R9 |
Berlin, DE
R10 |
Zurich, CH
R11 |
New York City, US
R12 |
New York City, US
R1 |
Hong Kong, HK
Tickets  
Erlebe Electric Street Racing in Hong Kong
Weitere info

Hong Kong central harbourfront circuit

Infos zur Strecke –HKT Hong Kong E-Prix

Kurvenanzahl – 10

Streckenlänge – 1.860km

Bisherige Sieger – Sebastien Buemi (2016), Sam Bird (2017)

Qualifying Rekord – 1:03.099 - Nelson Piquet Jr (2016)

Rundenrekord – 1:02.947 - Felix Rosenqvist (2016)

Nach dem Erfolg der Saisoneröffnung in Saison drei, wurde der Hong Kong E-Prix dieses Jahr auf zwei Rennen erweitert. Somit ist Hongkong die erste Stadt Asiens, in der ein Doppelrennen stattfindet.

Die rund 1,86 km lange Strecke führt die Fahrer durch den Hafen Hongkongs und vorbei an Wahrzeichen wie dem International Finance Centre, Hong Kong Observation Wheel und Hong Kong City Hall, die einen tollen Hintergrund bieten.

R2 |
Hong Kong, HK
Tickets  
Erlebe Electric Street Racing in Hong Kong
Weitere info

Hong Kong central harbourfront circuit

Infos zur Strecke –HKT Hong Kong E-Prix

Kurvenanzahl – 10

Streckenlänge – 1.860km

Bisherige Sieger – Sebastien Buemi (2016), Felix Rosenqvist (2017)

Qualifying Rekord – 1:03.099 - Nelson Piquet Jr (2016)

Rundenrekord – 1:02.947 - Felix Rosenqvist (2016)

Nach dem Erfolg der Saisoneröffnung in Saison drei, wurde der Hong Kong E-Prix dieses Jahr auf zwei Rennen erweitert. Somit ist Hongkong die erste Stadt Asiens, in der ein Doppelrennen stattfindet.

Die rund 1,86 km lange Strecke führt die Fahrer durch den Hafen Hongkongs und vorbei an Wahrzeichen wie dem International Finance Centre, Hong Kong Observation Wheel und Hong Kong City Hall, die einen tollen Hintergrund bieten.

Letzte Saison gewann der Champion und Fahrer von Renault e.dams Sebastien Buemi, während Felix Rosenqvist von Mahindra Racing den Rundenrekord von 1:02.947 aufstellte.

R3 |
Marrakesh, MA
Tickets  
Erlebe Electric Street Racing in Marrakesh
Weitere info

Circuit International Automobile Moulay El Hassan

Infos zur Strecke – 2018 Marrakesh E-Prix

Kurvenanzahl – 12

Streckenlänge – 3.000km

Bisherige Sieger – Sebastien Buemi

Qualifying Rekord – 1:21.509 - Felix Rosenqvist

Rundenrekord – 1:20.599 - Sebastien Buemi

 

Nach dem Erfolg des ersten Marrakesh E-Prix in Saison drei, steht in Saison vier die Neuauflage bevor.

Der rund 3 km lange Streckenverlauf geht über den Circuit International Automobile Moulay El Hassan, benannt nach dem Kronprinzen Marokkos, bevor er die Straßen des modernen Hotelviertels in Marrakesch betritt. Das Rennen findet längs der jahrhundertealten Mauer von Marrakesch nur einige Minuten von der Medina und den weltberühmten Souks statt.

Im letztjährigen Rennen gewann Sebastien Buemi von Renault e.dams, nachdem er nach dem Qualifying fünf Plätze durch eine Strafe verlor. Wird er dieses Jahr in Afrika seinen Titel verteidigen können?

R4 |
Santiago, CL
Tickets  
Erlebe Electric Street Racing in Santiago
Weitere info

TBA

Infos zur Strecke – 2018 Antofagasta Minerals Santiago E-Prix

Kurvenanzahl – 12

Streckenlänge – 1,610km

Bisherige Sieger – N/A

Qualifying Rekord – N/A

Rundenrekord – N/A

2018 wird die Formel E das erste Mal in Chiles Hauptstadt für den 2018 Antofagasta Minerals Santiago E-Prix kommen.

Die Strecke ist rund 1,610 km lang (aufgrund der FIA-Hologation) und führt durch das Stadtinnere. Die Fahrer werden sich auf der Avenida Santa Maria aufstellen und dann den Fluss Mapocho überqueren. Dann geht es über den Plaza Baquedano, bevor ein Abstecher durch den Parque Forestal gemacht wird, um wieder auf die Start-/Ziellinie zu gelangen.

R5 |
Mexico City, MX
Tickets  
Erlebe Electric Street Racing in Mexico City
Weitere info

Autodromo Hermanos Rodriguez

Infos zur Strecke
Das Autodromo Hermanos Rodriguez blickt auf eine glanzvolle Geschichte und viele Streckenkonfigurationen zurück, auf denen so einige Rennen von der Formel 1 bis zur FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft ausgetragen wurden. 2016 wurde eigens für das Formel-E-Rennen ein neues, 2.1km langes Layout entworfen. Mit über 2.500 Metern Höhe ist die Strecke die höchstgelegene in der Formel E und zudem eine der höchtgelegenen Rennstrecken weltweit. Darüber hinaus war dies eines der ersten Formel-E-Rennen auf einer ‘permanenten’ Rennstrecke. Lucas di Grassi gewann das Rennen, wurde jedoch wegen Untergewicht disqualifiziert, sodass Dragon Racings Jerome D’Ambrosio den Sieg erbte.

 

Die Strecke aus Fahrersicht

Salvador Duran, ehemaliger Team Aguri Pilot 
“Der erste Komplex und die Anfahrt auf Kurve eins bilden eine interessante Kombination und eine schnelle Schikane. Sobald man aus dem zweiten Abschnitt dieser Passage kommt, befindet man sich schon in der nächsten Kurve und anschließend im Oval, dem normalen Streckenabschnitt. Es wird sicherlich interessant zu sehen, wie die Fahrer hier mit so viel Speed wie möglich herauskommen. Kurve vier sieht nach einer sehr langsamen Rechtskurve aus, gefolgt von vielen Richtungsänderungen, nachdem man aus einer weiteren Linkskurve kommt, die eigentlich eine 180-Grad-Wende ist. Vor allem beim Ausgang auf die folgende Gerade muss man aufpassen, bevor es ins Stadium geht.”

 

“Den Stadion-Teil mag ich besonders gern. In der aktuellen Konfiguration kommen wir dort zwei Mal vorbei und die große Begeisterung der Zuschauer dort ist sicher ansteckend! Darüber hinaus zieren viele Tribünen die Start/Ziel-Gerade und auch über der Boxengasse ist einiges los – das ist wirklich toll. Nichtsdestotrotz wird das hier eine Herausforderung. Die bisher beste Überholmöglichkeit, die ich entdecken konnte, ist die Einfahrt in das Stadium – das wird der interessanteste Teil.”

“Die Fans sind hier wirklich laut! Sie sind voller Leidenschaft. Und sie freuen sich natürlich darauf, was wir zu bieten haben – ein fahrendes Auto. Denn bisher haben weder die Fans noch die Medien die Formel-E-Rennwagen wirklich verstanden. Genau deshalb ist es so gut, wenn wir ihnen vor Ort zeigen, was wir können. Es geht ja nicht nur um die Rennwagen, sondern auch die Show, die die Formel E zu jedem einzelnen Event bringt.”

R6 |
Punta del Este, UY
Tickets Bevorstehend
Erlebe Electric Street Racing in Punta del Este

Punta del Este

TBA

R7 |
Rome, IT
Tickets  
Erlebe Electric Street Racing in Rome
Weitere info

TBA

Das allererste Mal wird in der Hauptstadt Italiens ein Rennen mit vollelektrischen Einsitzern stattfinden: der Rome E-Prix. 

Der Circuto Cittadino dell’EUR wird mit rund 2,84 Kilometern die zweitlängste Strecke der Saison sein. Es werden insgesamt 21 Runden gefahren und die Start-/Ziellinie befindet sich auf der Via Cristoforo Colombo. Die Autos werden rund um den Obelisco di Marconi fahren, mit dem ikonischen Colosseo Quadrato im Hintergrund.

R8 |
Paris, FR
Tickets  
Erlebe Electric Street Racing in Paris
Weitere info

Circuit des Invalides

Infos zur Strecke

Paris – die Stadt der Lichter – gehört zu den berühmtesten Städten der Welt. In Frankreich entstand der Motorsport, den wir heute kennen und auch die Stadt selbst ist Teil der Historie. Mit 1.9 kilometern Länge ist dies der kürzeste Kurs im Kalender der zweiten Saison. Noch kürzer war nur die Rennstrecke in Monaco in der ersten Saison. Das Rennen findet vor ausverkauften Tribünen rund um den Komplex Les Invalides statt.

 

R9 |
Berlin, DE
Tickets  
Erlebe Electric Street Racing in Berlin
Weitere info

Flughafen Tempelhof

Die FIA Formel E Meisterschaft kehrt für den vierten FIA Formel E Berlin E-Prix in Folge 2018 auf den Flughafen Tempelhof zurück. 

Tickets sind ab sofort erhältlich. Klickt hier für ein besonderes 20% Frühbucher-Angebot, das bis zum 31. Dezember 2017 verfügbar ist.

 

14 Juni, 2017
Best Onboards Compilation - Formula E Berlin ePrix 2017 (Race 1 & 2)
R10 |
Zurich, CH
Tickets Bevorstehend
Erlebe Electric Street Racing in Zurich

R11 |
New York City, US
Tickets Bevorstehend
Erlebe Electric Street Racing in New York City

Brooklyn circuit

Infos zur Strecke

Der New York City E-Prix ist das erste FIA-Motorsport-Event, dass an einem der fünf berühmten Schauplätze des modernen New York City statt findet. Der 1.95 Kilometer lange Kurs windet sich mit seinen zehn Kurven durch das Hafenviertel Red Hook, Brooklyn, mit der atemberaubenden Skyline von New York, sowie der Freiheitsstatue im Hintergrund.

 

Die Strecke aus Fahrersicht: Antonio Felix da Costa

“Es ist großartig, als erste FIA Serie in New York City Rennen zu bestreiten. Das Streckenlayout sieht wirklich cool aus. Wir fahren im Zentrum von New York, einer der größten Städte der Welt! Ein Motorsport-Event wie das der Formel E, bei dem wir innovativen Elektroantrieb präsentieren, wird sämtliche Fragezeichen und Zweifel aus den Köpfen der Leute radieren.”

R12 |
New York City, US
Tickets Bevorstehend
Erlebe Electric Street Racing in New York City

Brooklyn circuit

Infos zur Strecke

Der New York City E-Prix ist das erste FIA-Motorsport-Event, dass an einem der fünf berühmten Schauplätze des modernen New York City statt findet. Der 1.95 Kilometer lange Kurs windet sich mit seinen zehn Kurven durch das Hafenviertel Red Hook, Brooklyn, mit der atemberaubenden Skyline von New York, sowie der Freiheitsstatue im Hintergrund.

 

Die Strecke aus Fahrersicht: Antonio Felix da Costa

“Es ist großartig, als erste FIA Serie in New York City Rennen zu bestreiten. Das Streckenlayout sieht wirklich cool aus. Wir fahren im Zentrum von New York, einer der größten Städte der Welt! Ein Motorsport-Event wie das der Formel E, bei dem wir innovativen Elektroantrieb präsentieren, wird sämtliche Fragezeichen und Zweifel aus den Köpfen der Leute radieren.”