08 Mai 21

1. Freies Training: Jaguar erneut an der Spitze mit Bird und Evans in Führung in der ersten Trainingseinheit beim Monaco E-Prix

Die beiden Jaguar Racing Fahrer Sam Bird und Mitch Evans setzten sich nach einem enttäuschenden Wochenende in Valencia wieder an die Spitze der Zeitliste, während die Teams und Fahrer zum ersten Mal in der Geschichte der Formula E die gesamte Rennstrecke in Monaco befahren.

Das Jaguar Racing Duo aus Sam Bird und Mitch Evans lag im 1. Freien Training in Führung und legte mit späten Spitzenzeiten das Tempo vor – der Brite mit einer Zeit von 1m32.220s um nur 0,033 Sekunden vor dem Neuseeländer, während sich die Teams und Fahrer auf die komplette historische Rennstrecke in Monaco einspielten.

Die Top-15-Fahrer hatten weniger als eine Sekunde Zeitabstand zueinander in einer Kopf-an-Kopf-Trainingseinheit mit viel Verbesserungsspielraum für alle 24 Autos des Fahrerfelds. Ein neues Rennstrecken-Layout bedeutet immer viel Arbeit am Morgen für die Techniker, und da es in Monte Carlo keinen Shakedown gab, war das 1. Freie Training doppelt wichtig.

SO KÖNNEN SIE DABEI SEIN: Wo und wie Sie jede Sekunde der 7. Saison mitverfolgen können

„Ein besonders guter Start ist immer vorteilhaft – es ist noch früh, aber die Situation ist sehr ermutigend“, kommentierte James Barclay, Teamchef des Jaguar Racing Teams. „Wir nutzen den Shakedown normalerweise zur Systemprüfung, und da wir das hier nicht haben, müssen wir nun ganz besonders gut vorbereitet sein. Man möchte die Runden mit 200 kW, 235 kW und 250 kW Energieleistung beim Training durchführen, aber am Ende wurde es für alle ein bisschen knapp.“

Die Jaguare unterboten die zur Hälfte des Trainings aufgenommene Rundenzeit von Robin Frijns (Envision Virgin Racing), während der amtierende Champion Antonio Felix da Costa (DS TECHEETAH), Porsche Fahrer Pascal Wehrlein und Tabellenführer Nyck de Vries (Mercedes-EQ) die Top Sechs abrundeten.

Die für die Teams verfügbare Trainingszeit wurde weiter verkürzt durch eine Rote Flagge während der Trainingseinheit zur Bergung des DRAGON von Sergio Sette Camara, der aufgrund eines Zusammenstoßes mit dem Venturi von Norman Nato liegengeblieben war, nachdem dieser bei La Rascasse die Bodenhaftung verloren hatte. Das Hauptaugenmerk liegt nun darauf, das Beste aus dem 2. Freien Training um 10:15 Uhr MESZ herauszuholen.

„Die berühmteste Rennstrecke der Welt“

Zum ersten Mal in der Geschichte der Formula E werden die rein elektrischen Rennwagen die Steigung bei Massenet und dem berühmten Casino Square hinauf, um die Grand Hotel Haarnadelkurve herum und durch den einzigartigen Monaco-Tunnel vor der Hafen-Schikane fahren. In den Kurven mit sofortigem Wiedererkennungswert und den legendären Rennstrecken-Abschnitten wird seit 1929 Motorsport-Geschichte geschrieben, und nun beginnt hier die elektrische Zukunft.

ANSEHEN: Das Streckenplan in Monaco

Die diesjährige Herausforderung stellt sich ganz anders dar als das kurze Rennen entlang des Flussufers, das die Formula E beim vorherigen Mal in der 5. Saison gefahren ist. Deshalb müssen die Techniker und Fahrer neue Energiemanagement-Profile erstellen und zweifellos einige Konfigurationsanpassungen während der Trainingseinheiten vornehmen.

Energiemanagement wird vor allem für die Steigung am Casino Square und das Gefälle hin zum Tunnel sowie für einer Reihe wirklich schneller Abschnitte der Hauptfaktor sein. Außerdem sollten sich jede Menge Überholmöglichkeiten bieten, da die Rennstrecke im Vergleich zu einer typischen Formula E Street-Racing-Strecke relativ breit und gleichmäßig ist.

FANBOOST

Die FANBOOST Abstimmung läuft noch bis 15 Minuten nach Beginn des 5. Rennens, mit Stoffel Vandoorne (Mercedes-EQ) aktuell an der Spitze mit 24 Prozent der Stimmen, gefolgt von DS TECHEETAH's amtierendem Champion Antonio Felix da Costa, Jaguar Racing Fahrer Sam Bird, Tabellenführer Nyck de Vries (Mercedes-EQ) und Oliver Turvey (NIO 333).

IHRE STIMME ZÄHLT! Geben Sie Ihrem Lieblingsfahrer einen Energieschub mit FANBOOST

Die Berichterstattung zum 2. Freien Training beginnt um 10:15 Uhr MESZ. Das Qualifying für das 7. Rennen beim Monaco E-Prix beginnt um 12:00 Uhr, und das Rennen selbst beginnt um 16:00 Uhr. Damit Sie auf dem allerneuesten Stand sind, informieren Sie sich über alles Wissenswerte mit der DHL Valencia E-Prix Vorschau.

Fanboost – R7

Alle Infos zum Monaco E-Prix, darunter die vollständigen Ergebnisse aller Trainingseinheiten und Rennen, finden Sie auf fiaformulae.com/live