28 Jan 21

Zweite Runde der Rennen der ABB FIA Formula E Weltmeisterschaft 2020/21 angekündigt

Einen Monat vor dem Beginn der Saison 2020/21 der ABB FIA Formula E Weltmeisterschaft am 26. und 27. Februar in Diriyah in Saudi-Arabien enthüllen die Formula E und die FIA, welche Rennen auf das nächtliche Doppelrennen in der Wüste folgen werden.

Zuerst geht es für das 3. Rennen am 10. April zurück in die italienische Hauptstadt Rom und in den Weltausstellungsdistrikt EUR.

Für das 4. Rennen besuchen wir einen neuen Racing-Standort, den Ricardo Tormo Circuit in Valencia, auf dem für die letzten drei Saisons die vorsaisonalen Tests stattfanden. Dieses erste offizielle Rennen in Spanien findet am 24. April auf einer neuen, speziell für Formula E konzipierten Streckenkonfiguration statt.

Danach geht es für die ABB FIA Formula E Weltmeisterschaft zum 5. Rennen am 8. Mai nach Monte Carlo für den Monaco E-Prix – unser bisher viertes Rennen im Zweijahres-Turnus im Fürstentum. 

Für das 6. Rennen kehrt die Formula E am 22. Mai in die Region des Atlasgebirges nach Marrakesch zurück, und veranstaltet damit zum fünften Mal in Folge ein Event auf der Rennstrecke „Circuit International Automobile Moulay el Hassan“ in Afrika.

Kalender 2020/21

Danach geht es für ein Doppelrennen nach Amerika zum Santiago E-Prix, wo das 7. und das 8. Rennen am 5. und 6. Juni stattfinden.

Aufgrund der aktuellen Gesundheitssituation und Sicherheitslage ist das Abhalten des renommierten Paris E-Prix am berühmten „Les Invalides“ für die 7. Saison leider nicht möglich. Daher wurde mit der Stadt Paris stattdessen die Planung eines Events für die 8. Saison vereinbart.

Die Formula E Rennen in Sanya und Seoul finden nicht wie ursprünglich vorgesehen im März bzw. Mai statt. Sie wurden vorerst verschoben, und eine endgültige Entscheidung bezüglich dieser Events sowie zum Rest des Rennkalenders wird zum Ende des ersten Quartals getroffen.

Die Formula E wird die andauernde COVID-19-Pandemie weiterhin kontinuierlich im Auge behalten. Wir stehen in ständiger Kommunikation mit der Team-Community, den Herstellern, Partnern, Rundfunkveranstaltern und Gastgeber-Städten.

Alle Kalender-Aktualisierungen sind abhängig von geltenden Reisebeschränkungen sowie den Bestimmungen der lokalen Verwaltungsbehörden und erfordern die Genehmigung des FIA World Motor Sport Council.


Jamie Reigle, Chief Executive Officer der Formula E, kommentierte:
 „Wir haben einen globalen Rennkalender zusammengestellt, der für unsere erste Saison als Weltmeisterschaft angemessen ist.

„Wir arbeiten eng mit all unseren Partnern bei den Teams, Herstellern, Sponsoren, Rundfunkveranstaltern und Gastgeber-Städten zusammen, um uns an die äußeren Umstände anzupassen und die Gesundheit und Sicherheit aller Beteiligten zu gewährleisten. Das werden wir auch weiterhin umsetzen und gleichzeitig den Fans bieten, was sie an der Formula E am meisten lieben: unvorhersehbare Rennen, unvergessliche Schauplätze und ein Mix aus realen und virtuellen Erlebnissen – und alles zur Unterstützung unserer Mission, durch den Rennsport eine bessere Zukunft zu schaffen.“

Alberto Longo, Mitbegründer und Chief Championship Officer der Formula E, kommentierte: „Das Erarbeiten des Kalenders für die Meisterschaft unter ’normalen’ Umständen ist bereits eine sehr umfangreiche Aufgabe, die in Zusammenarbeit mit zahlreichen Städten und Interessengruppen monatelange Planung und Vorbereitung erfordert.

„Diese nächste Runde von Rennen beweist die Flexibilität der Formula E, die es ihr ermöglicht, auf eine neue Situation umgehend zu reagieren und trotzdem einen überzeugenden und für die Teams und Fahrer anspruchsvollen Rennkalender zusammenzustellen. Wir arbeiten weiter an der letzten Runde von Rennen und werden sicherstellen, dass unsere erste Saison als FIA-Weltmeisterschaft sowohl unseren eigenen Erwartungen als auch denen unserer Fans gerecht wird.“

Ein Blick auf die Startaufstellung der 7. Saison │ ABB FIA Formula E Weltmeisterschaft

Verpassen Sie keine Events der 7. Saison – der allerersten Formula E Saison als FIA-Weltmeisterschaft – durch Synchronisieren aller Termine für alle Rennen mit Ihrem Kalender