25 Apr 21

BMW-Fahrer Jake Dennis holt seine erste Julius Bär Pole Position in Valencia 

Jake Dennis von BMW i Andretti Motorsport ergatterte im Vorfeld des 6. Rennens beim DHL Valencia E-Prix seine erste Julius Bär Pole Position, vor Andre Lotterer (TAG Heuer Porsche) und Alex Lynn (Mahindra Racing).

Jake Dennis (BMW i Andretti Motorsport) nutzte als einer der letzten Fahrer den Vorteil der trockeneren Rennstrecke und war um 0,8 Sekunden schneller als Andre Lotterer (TAG Heuer Porsche) und sichert sich damit die Julius Bär Pole Position für das 6. Rennen beim DHL Valencia E-Prix.

Der Brite startet zusammen mit vier Landsleuten in der Super Pole, nachdem er die trocknende Rennstrecke optimal ausgenutzt hatte – zum einen als Fahrer in Gruppe 4 beim Gruppen-Qualifying und zum anderen als letzter der sechs Fahrer im Super Pole shoot-out.

SO KÖNNEN SIE DABEI SEIN: Wo und wie Sie jede Sekunde in Valencia mitverfolgen können

Mit einer präzisen und wohlüberlegten Fahrweise erreichte er eine Rundenzeit von 1m28.548s, während die aufgenommenen Zeiten immer näher an die schnellsten Zeiten von gestern heranrückten und die Morgensonne in Valencia die verbleibenden nassen Stellen auf dem Ricardo Tormo Circuit trocknete. Damit war er deutlich schneller als sein Vorgänger auf der Strecke, Andre Lotterer, der den nächsten Versuch, seinen ersten Formula E Rennsieg zu ergattern, erneut von der ersten Startreihe aus unternehmen wird.

Jake Dennis BMW i Andretti Motorsport Julius Bär Pole Position Valencia E-Prix 6. Rennen

„Ich freue mich sehr, es ist eine großartige Erleichterung nach unserem schwierigen Saisonstart“, kommentierte Dennis. „Es hat alles geklappt, und es ist das erste Rennwochenende, an dem wir keine Probleme hatten. Das freut mich besonders für alle, die gestern über Nacht noch viel harte Arbeit leisten mussten.“

Als nächstes kam Alex Lynn im Mahindra, und der Brite schloss seine Runde um fast eine halbe Sekunde schneller ab als die Fahrer vor ihm. Das NIO 333 Fahrer-Duo Tom Blomqvist und Oliver Turvey belegte die Plätze Vier und Fünf, während Norman Nato von ROKiT Venturi Racing die Top Sechs abrundete.

ALLES ANSEHEN: Der vollständige Rennbericht zum 5. Rennen

Nato nahm als erstes seine Rundenzeit für die Super Pole auf und absolvierte seine sauber und ordentliche gefahrene Runde schneller als bis dahin jeder andere auf der trocknenden Rennstrecke. Die Zeit von 1m30.489s des Franzosen lag mehr als drei Sekunden hinter dem gestrigen Durchschnitt zurück, was zeigt, wie schwierig die Bedingungen auch noch wenige Minuten vor der Runde von Dennis waren – trotz des immer sonniger werdenden Wetters.

Jean-Eric Vergne von DS TECHEETAH belegt den siebten Platz, obwohl er früh in Gruppe 2 gestartet war. Oliver Rowland und sein Nissan e.dams Teamkollege Sebastien Buemi holten sich die Plätze Acht und Neun, und der zu Beginn der Trainingseinheit schnellste Fahrer Sergio Sette Camara (DRAGON/PENSKE AUTOSPORT) komplettiert die Top 10.

Die Spitzenreiter der Fahrerwertung – das Mercedes-EQ Duo Stoffel Vandoorne und Nyck de Vries – starten weit hinten auf den Plätzen 19 und 20, mit dem Drittplatzierten Sam Bird (Jaguar Racing) auf Platz 21.

Als nächstes beginnt das 6. Rennen beim DHL Valencia E-Prix um 13:30 Uhr MESZ.

Der DHL Valencia E-Prix – Es ist soweit! Verfolgen Sie die gesamte Action beim 5. und 6. Rennen und erfahren Sie die vollständigen Ergebnisse auf fiaformulae.com/live