24 Jun 20

Alex Lynn wird Teil von Mahindra Racing

Mit Alex Lynn erhält Jerome D'Ambrosio von Mahindra Racing einen neuen Teamkollegen. Die beiden werden die ABB FIA Formula E Championship 2019/20 ab dem 5. August in Berlin mit sechs Rennen in neun Tagen abschließen.

Der 26-jährige Brite ersetzt Pascal Wehrlein bei Mahindra Racing und kehrt nach einer kurzen Zeit als Entwicklungsfahrer für Panasonic Jaguar Racing als Hauptfahrer in die Formula E zurück.

Lynn fuhr zuletzt in New York City für die Rennserie. Bei seinen sieben Rennen für Jaguar in der zweiten Saisonhälfte 2018/19 fuhr er beim Bern E-Prix mit Platz Sieben sein Bestergebnis ein.

Der Londoner fuhr 2017/18 auch für Envision Virgin Racing, nachdem er in der vorangegangenen Saison sein Debüt in New York gegeben hatte, und sicherte sich in Punta del Este den sechsten Platz – sein bisher bestes Rennergebnis in der rein elektrischen Street-Racing-Meisterschaft.

Zusätzlich zu seiner Erfahrung in der Formula E kann der vielseitige Lynn auch auf Siege in Formel-Rennen und Sportwagen-Rennen zurückblicken: Beim berühmten Grand Prix von Macau, dem „12 Hours of Sebring“, und dazu noch einen Titel in der GP3-Serie im Jahr 2014, den er bereits in seiner Rookie-Saison ergatterte.

Er ist auch mehrfacher Rennsieger in der GP2-Serie und war Entwicklungsfahrer für Williams in der Formel 1.

Ambitionierte Ziele

„Ich freue mich sehr darauf, für Mahindra Racing in Berlin fahren zu können“, so Lynn. „Ich habe ambitionierte Ziele für diese Meisterschaft; da ziehen Mahindra Racing und ich am selben Strang.

Ich kann es kaum erwarten, loszulegen. Ich bin schon zweimal in Berlin gefahren und hatte immer das Gefühl, dass es dort gut für mich lief, einschließlich meiner Super Pole Position in der letzten Saison.

Das Rennen in Berlin wird gleichzeitig spannend und herausfordernd, und ich freue mich darauf, voll durchzustarten.“

Mahindra Racing CEO und Teamchef Dilbagh Gill fügte noch hinzu: „Wir sind hocherfreut, Alex in der Mahindra-Racing-Familie begrüßen zu dürfen. Er hat bereits einige fantastische Karriere-Highlights erlebt, und wir sind zuversichtlich, dass wir im weiteren Verlauf der 6. Saison gemeinsam erfolgreich sein werden.

Es ist nicht einfach, mitten in der Saison einzuspringen, ganz besonders im Hinblick auf die einzigartige Art und Weise, wie die Rennen in Berlin ablaufen werden, aber Alex hat Ambition, Talent und Erfahrung, und wir sind uns sicher, dass sich das schnell auszahlen wird.

Wir möchten Pascal für seinen Beitrag danken und wünschen ihm alles Gute für seine zukünftige Karriere.“

Punta del Este 2018: Lynn sichert sich den sechsten Platz und sein bisher bestes Ergebnis in der Formula E.