15 Feb 20

Sam Bird von Envision Virgin Racing im Vorfeld des Qualifyings in Mexiko-Stadt in Führung

Nach einem actiongeladenen 1. Freien Training erzielte Sam Bird von Envision Virgin Racing im Vorfeld des Qualifyings eine Runden-Bestzeit von 1:02.627s. Nach einer Kollision am Morgen konnte Daniel Abt von Audi Sport Abt Schaeffler für das 2. Freie Training nicht auf die Rennstrecke zurückkehren.

Sam Bird von Envision Virgin Racing erreichte im 2. Freien Training die schnellste Rundenzeit – 1:07.672s – und stellte damit einen neuen Rundenrekord für die Autodromo Hermanos Rodriquez Formula E Rennstrecke auf, wenn auch auf einer anderen Streckenkonfiguration. Der Rundenrekord für die alte Strecke wurde im letzten Jahr aufgestellt von Mahindra Racing Fahrer Pascal Wehrlein, mit einer Zeit von 1:01.112s. Hinter Bird platzierten sich Antonio Felix da Costa von DS Techeetah (1:07.791s) und Mitch Evans von Panasonic Jaguar Racing (1:08.025s). 12 Fahrer beendeten das Training mit weniger als einer Sekunde Zeitabstand zueinander.

Dank steigender Temperaturen hatten alle Fahrzeuge auch eine bessere Bodenhaftung, und alle 24 Fahrer nahmen im Vorfeld des Qualifyings (um 12:00 Uhr Ortszeit) noch Anpassungen in letzter Minute vor. Das Schlusslicht der Top Ten bildeten der amtierende Champion Jean-Eric Vergne und Lucas di Grassi (Audi Sport Abt Schaeffler), der in Mexiko-Stadt in der Vergangenheit schon den Sieg davongetragen hat. Vergne, der in der Gesamtwertung auf Platz 16 liegt, hofft, hier in Mexiko Punkte zu holen, um sich seinen dritten Meistertitel sichern zu können.  

Nach einer Kollision beim 1. Freien Training am frühen Morgen konnte Daniel Abt von Audi Sport Abt Schaeffler für das 2. Freie Training nicht auf die Rennstrecke zurückkehren. 

Erleben Sie die ganze Action beim CBMM Niobium Mexico City E-Prix 2020 live