03 Aug 20

Die Formula E fördert Nachhaltigkeit in Zusammenarbeit mit Julius Bär und Bosch

Die Formula E unterstreicht ihr kontinuierliches Engagement für Nachhaltigkeit in Zusammenarbeit mit Julius Bär und Bosch durch drei spezielle Varianten der Julius Bär Pole Position Trophäe für jedes Doppelrennen.

Die Formula E setzt sich ein für die Förderung von Elektromobilität und alternativen Energie-Lösungen, die zur Verringerung der Luftverschmutzung und zur Bekämpfung des Klimawandels beitragen.

Nachhaltigkeit ist ein essentieller Bestandteil unserer DNA, und auch unser wichtigster Beweggrund als Rennsport-Organisation. Die Formula E setzt sich aktiv für Elektromobilität und alternative Energielösungen ein, um zur Reduzierung der Luftverschmutzung und zum Kampf gegen den Klimawandel beizutragen – und das in Partnerschaft mit den Vereinten Nationen.

Nachhaltige Entwicklungsziele

Während der sechs Rennen in neun Tagen beim Finale in Berlin, das am 5. August beginnt, werden die Formula E, Bosch und Julius Bär die nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen, zu denen die Rennserie und ihre Partner beitragen, öffentlich betonen. Zu diesen Zielen gehören das Schärfen des Bewusstseins für Themen wie Luftverschmutzung und Klimawandel und Beiträge zur schnelleren Realisierung einer besseren, nachhaltigeren Zukunft.

Bosch hat drei spezielle Trophäen – eine für jedes Doppelrennen in Berlin-Tempelhof – entworfen, die jedem Fahrer überreicht werden, der bei einem der letzten sechs Rennen der ABB FIA Formula E Championship 2019/20 auf der Julius Bär Pole Position startet.

Rennen 6 und 7: Städte und Gemeinden

Beim ersten Doppelrennen liegt das Hauptaugenmerk auf nachhaltigen Städten und Gemeinden. 80–90 Prozent der Einwohner von Großstädten auf der ganzen Welt atmen jeden Tag verschmutzte Luft, was direkt zu 4,2 Millionen Todesfällen pro Jahr beiträgt. 

WEITERLESEN: So reduziert Bosch Schadstoffemissionen und lässt Städte aufatmen

Die Formula E arbeitet mit den Gastgeber-Städten zusammen, um eine nachhaltige Infrastruktur zu entwickeln. Die Rennserie unterstreicht die Vorteile dieser Entwicklung und fördert den Fortschritt der Elektromobilität durch einen Weltklasse-Rennwettbewerb, der zeigt, dass Elektroautos Teil der Lösung zur Verbesserung der Luftqualität sowohl in diesen Städten als auch darüber hinaus sind.

Städte

Rennen 8 und 9: Bezahlbare, saubere Energie

Beim zweiten Doppelrennen in Berlin konzentrieren wir uns auf das Thema bezahlbare, sauberere Energie und Verkehrsmittel – wobei letztere jedes Jahr für mehr als 25 Prozent aller Kohlendioxid-Emissionen weltweit verantwortlich sind.

Elektrofahrzeuge produzieren über ihre gesamte Lebensdauer hinweg in 95 Prozent der Fälle weniger CO2 als vergleichbare Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor.

Die Formula E funktioniert für die weltweit führenden Automobilhersteller als Testmöglichkeit – ein Testprogramm wie das Apollo-Raumfahrtprogramm – für die Entwicklung ihrer Elektrofahrzeuge, um sie intelligenter zu konzipieren und energieeffizienter zu machen, und die Ergebnisse bei einem Motorsport-Wettbewerb auf Weltklasse-Niveau unter Beweis zu stellen.

Energie

Rennen 10 und 11: Klimaschutzmaßnahmen

Die Formula E setzt sich für eine schnellere Umstellung auf eine elektrischen Zukunft ein – Rennen für Rennen und Stadt für Stadt. Durch die Meisterschaft möchten wir das Bewusstsein für nachhaltige Praktiken stärken und Veränderungen zur Verringerung der globalen Kohlendioxid-Emissionen anregen.

WEITERLESEN: So leistet Bosch Pionierarbeit bei der Förderung von Klimaschutzmaßnahmen

Wir nutzen Sport-Events zum Verbreiten einer starken und aussagekräftigen Botschaft, die dazu beitragen soll, die Wahrnehmung der Menschen zu verändern und die Umstellung auf Elektromobilität zu beschleunigen.

Dabei funktionieren wir gleichzeitig als Testplattform für neu entwickelte Technologien auf dem Weg in eine rein elektrische, kohlenstoffarme Zukunft.

Wir arbeiten eng mit unseren Gastgeber-Städten zusammen, um überall dort, wo wir Rennen fahren, ein bleibendes Erbe zu hinterlassen. Die Formula E fährt für den schnelleren Beginn einer sauberen Zukunft.

Klima