16 Sep 19

Jamie Reigle neuer Chief Executive Officer der Formula E

Jamie Reigle wird mit sofortiger Wirkung zum neuen Chief Executive Officer der Formula E ernannt. Grund ist der Wechsel von Alejandro Agag, Gründer der Serie, zum Chairman der ABB FIA Formula E Championship, noch bevor die bislang wettbewerbsstärkste Saison beginnt. 

Jamie Reigle, der bereits in mehreren Führungspositionen erfolgreich tätig war, für den Ausbau der Marke Manchester United verantwortlich war und zuletzt den Geschäftsbetrieb der Los Angeles Rams in der NFL geleitet hat, wird nun die Führungsrolle für die Formula E übernehmen. In seiner neuen Position ist er für den Ausbau des Unternehmens verantwortlich.

Nach dem Ende der Saison 2018/19 – der bisher erfolgreichsten der ABB FIA Formula E Championship – kommt der kanadische Chief Executive von seiner vorherigen Position als Executive Vice President of Business Operations bei den Los Angeles Rams zur Formula E.

Bevor Reigle seine Stelle in den USA antrat, war er ein Jahrzehnt lang als leitender Angestellter bei Manchester United tätig. Er war Mitglied des Vorstands, war für die weltweiten Handelstätigkeiten verantwortlich, initiierte den Clubbetrieb im asiatisch-pazifischen Raum und leitete den Börsengang des Unternehmens an die New York Stock Exchange.

Reigle wurde in einem intensiven Auswahlverfahren als idealer Kandidat ausgewählt und wird zukünftig mit Alejandro Agag zusammenarbeiten, der die Rolle des Chairman der Formula E übernimmt. „Ich freue mich und fühle mich geehrt, dass ich in der nächsten Phase der Entwicklung die Leitung der Formula E übernehmen kann“, sagt Reigle.

„Ich habe die Meisterschaft von Anfang an verfolgt und bin eine großer Fan der globalen Sportplattform, die Alejandro und sein Team in kurzer Zeit ins Leben gerufen haben.“

„Ich freue mich darauf, mit Alejandro zusammenzuarbeiten und die Formula E als die aufregendste Serie im Motorsport und als Plattform für das Potenzial der Zukunft von Elektrofahrzeugen und nachhaltiger Mobilität weiterzuentwickeln.“

Mit seinem kaufmännischen Hintergrund in wachsenden Marken – in zwei der bekanntesten Sportligen der Welt – verstärkt Reigle die erfahrene Führungsmannschaft der Formula E, damit das Unternehmen sein Potenzial als die am schnellsten wachsende Serie im Motorsport weiter ausbauen und umsetzen kann.

Agag wird in seiner neuen Rolle mit Reigle zusammenarbeiten und dabei die Beziehungen zu Schlüsselfiguren wie Sponsoren, Teams und langjährigen Partnern wie der FIA sowie bestehenden Austragungsorten weiter pflegen. Reigle ist für die Gesamtleitung des Unternehmens, den laufenden Betrieb und die Umsetzung der ehrgeizigen Wachstumspläne auf globaler Ebene verantwortlich.

„Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um Jamie offiziell in der Familie der Formula E willkommen zu heißen“, so Agag.

„Jamies umfassende Erfahrung im Bereich Sport in Nordamerika, Europa und Asien macht ihn perfekt für diesen Job.“

„Indem er unser bestehendes Führungsteam erweitert, verfügen wir über eine unglaublich starke Aufstellung, um den Aufbau und die Weiterentwicklung der Formula E in unserem nächsten Wachstumszyklus fortzusetzen.“

„Während meiner Übergangsphase in den Vorstand stelle ich gemeinsam mit Jamie sicher, dass unsere Vision und Pläne für die ABB FIA Formula E Championship erfüllt werden.“

Zusammen werden die beiden für einen reibungslosen und nahtlosen Übergang sorgen und weiterhin eng zusammenarbeiten, damit das Potenzial der Formula E in den kommenden Saisons vollständig ausgenutzt werden kann. Die Saison 2019/20 der ABB FIA Formula E Championship verspricht mit ihrem bisher umfangreichsten Rennkalender und der interessantesten Aufstellung die spannendste Saison zu werden.

Bereit für die bisher wettbewerbsstärkste Saison der Formula E?