13 Okt 19

Willkommen zur Saison 2019/20: Der Wettkampf beginnt...

Das Warten hat ein Ende! Die vorsaisonalen Tests starten am 15. Oktober in Valencia. Mit neuen Fahrern und neuen Veranstaltungsorten ist die Saison 2019/20 besser als je zuvor. Willkommen zur am härtesten umkämpften Rennserie der Welt. Willkommen zur Formula E.  

Seitdem Jean-Eric Vergne (DS Techeetah) im Juli in Manhattan seinen zweiten Meistertitel holte, haben sich erfahrene Fahrer verabschiedet und neue Fahrer der Herausforderung gestellt, und natürlich kamen die Motorsportmeister Mercedes-Benz EQ und TAG Heuer Porsche hinzu. 

Während die Teams und Fahrer unzählige Kilometer alleine getestet haben, ist das Testrennen in Valencia der erste Anhaltspunkt darauf, wie sie sich in der bislang härtesten Saison schlagen werden. Schnallen Sie sich an, die Saison 2019/20 hat gerade erst begonnen. 

Jean-Eric Vergne und DS Techeetah werden hart kämpfen müssen, um ihre Titel zu verteidigen. Während sie sich auf die Verteidigung ihrer Positionen vorbereiten, stellt DS Techeetah mit Antonio Felix da Costa den wohl stärksten Kader in der Startaufstellung. Wird sich der rastlose Champion in sein neues Team einfügen oder das Team spalten?

Porsche 99X Elektrischer Formula E Rennwagen

Mercedes-Benz und Porsche haben nur ein Ziel für die Meisterschaft – den Siegertitel der ABB FIA Formula E Championship. Bei so viel Rennerfahrung ist die Last auf den Schultern dieser Automobilriesen groß. Jedoch sollten wir auch die etablierten Teams nicht vergessen. Der amtierende Champion DS Techeetah ist das Team, das es zu schlagen gilt, während die erfahrenen Herausforderer bereit sind, die Ambitionen der deutschen Marken zu zerstören. Der Titel steht allen offen.

In diesem neuen Kapitel in der Geschichte der Serie tauchen zahlreiche Neulinge auf, darunter DTM-Rennsieger Nico Müller und die WEC-Meister Brendon Hartley und James Calado. Der amtierende Formel-2-Meister Nyck de Vries steht an der Spitze dieser Gruppe neuer Fahrer. Nachdem der niederländische Youngster bisher auf seinem Weg alle Titel einfuhr, entschied er sich nun für eine vollelektrische Zukunft und trat dem Mercedes-Benz EQ-Kader bei, um seinen Aufstieg zur Rennlegende fortzusetzen.

Unvorhersehbarkeit war 2018/19 oberstes Gebot, und die Meisterschaft war heiß umkämpft. Jetzt, zu Beginn einer neuen Ära für die vollelektrische Serie, können Sie sich auf noch mehr Wheel-to-Wheel-Action freuen, während einige der größten Rennrivalitäten auf den Straßen ausgetragen werden. Die Formula E ist zurück.

Neue Fahrer, neue Rennen & mehr Wettbewerb: Willkommen zur Saison 2019/20: