15 Okt 19

Günther geht aus dem ersten Test in Valencia als schnellster Fahrer hervor

Max Günther von BMW i Andretti Autosport führte den ersten Test auf dem Ricardo Tormo Circuit in Valencia an. Da Costa und Vergne von DS Techeetah belegen Platz zwei und drei. 

Nachdem BMW i Andretti Motorsport die Tests in der vergangenen Saison dominiert hatte, setzte sich die deutsche Marke erneut an die Spitze. Max Günther fuhr die schnellste Zeit des Morgens – mit einer Rundenzeit von 1:15,926. 

Mit dieser Zeit übertraf der bayerische Fahrer den früheren Rekord von Antonio Felix da Costa, der im letzten Jahr bei einem anderen Streckenaufbau eine Rundenzeit von 1:16,977 vorgelegt hatte. In dieser Saison wurde der Rekord aufgrund vereinfachter Schikanen auf der Start-/Zielgeraden von insgesamt 17 Fahrern übertroffen. 

Hinter Günther setzten sich da Costa (1:16,032) und Vergne (1:16,162) des amtierenden Meisterteams DS Techeetah als Zweiter und Dritter durch. Die beiden Kundenteams Envision Virgin Racing und Venturi Racing traten mit ihren Rennwagen zum ersten Mal auf der Rennstrecke an. Edoardo Mortara von Venturi schnitt mit einer Rundenzeit von 1:16,531 am besten ab. 

Mit Mercedes-Benz EQ und TAG Heuer Porsche FE gingen in dieser Saison zum ersten Mal alle vier deutschen Marken in der Formula E an den Start. Der Porsche-Neuzugang Andre Lotterer war mit 1:16,662 für die beste Rundenzeit des neuen Teams zuständig. Sein Teamkollege Neel Jani erzielte eine Zeit von 1:17,343, bevor er das Training vorzeitig abbrach.

In der zweiten Trainingshälfte blieb Mercedes-Benz-Neuling Nyck de Vires aufgrund technischer Probleme zwischen Kurve 9 und 10 auf der Strecke stehen. Als der niederländische Fahrer nach der Bergung seines Rennwagens wieder auf die Strecke ging, gelang ihm lediglich eine Bestzeit von 1:22,500. 

Der Rennwagen von Rookie-Pilot James Calado von Panasonic Jaguar Racing blieb nach einer Kollision mit kaputter Vorderachse auf der Strecke stehen. Die Bergung seines Wagen fand unter roter Flagge statt, wodurch das Rennen vorübergehend zum Erliegen kam. 

Das zweite Training des Tages beginnt um 14:00 Uhr (Ortszeit). Verfolgen Sie die allerneuesten Entwicklungen bei den vorsaisonalen Tests.