15 Okt 19

Der Wettkampf wird härter: Porsche und Mercedes-Benz mit am Start

Die wettbewerbsintensivste Aufstellung in der Geschichte der ABB FIA Formula E Championship tritt zum ersten Mal auf der Rennstrecke an. Sehen Sie sich alle 24 Autos und ihre Fahrer an, und erleben Sie die Vorbereitungen auf die bisher intensivste Saison überhaupt. Schnallen Sie sich an – dies ist nur der Anfang. 

Am ersten Morgen der vorsaisonalen Tests auf dem Ricardo Tormo Circuit in Valencia waren erstmals auch TAG Heuer Porsche FE und Mercedes-Benz EQ auf der Rennstrecke vertreten und komplettierten damit die wettbewerbsintensivste Aufstellung in der Geschichte der ABB FIA Formula E Championship.

Die mächtige Silberpfeil-Marke schlägt nun ein rein elektrisches Kapitel in ihrer 125-jährigen Motorsport-Geschichte auf und lässt die Meisterschafts-Neueinsteiger Nyck de Vries und Stoffel Vandoorne am Steuer ihres Formula E Boliden Silver Arrow 01 auf der Rennstrecke antreten. 

Auch die deutsche Konkurrenz aus Stuttgart beschreitet neue Wege. Das Powerteam von Porsche schickt die erfahrenen Profis Andre Lotterer und Neel Jani an den Start. Trotz seiner bemerkenswerten Erfolgsgeschichte im Rennsport fängt das Team nun wieder bei null an. Werden die Teammitglieder die Erwartungen übertreffen oder enttäuschen? 

Mit den beiden neuen Teams auf der Rennstrecke treffen Porsche und Mercedes nun auf BMW und Audi – das erste Mal, dass alle vier deutschen Motorsport-Titanen in einer internationalen Einsitzer-Meisterschaft aufeinandertreffen. 

Mit Jaguar, Mahindra, Nissan, NIO, DS und Venturi, die alle auf  mehrere Jahre Erfahrung aus den bisherigen Formula E Saisons aufbauen können, ist der Wettbewerb in den letzten Jahren um einiges intensiver geworden. Schnallen Sie sich an, lehnen Sie sich zurück und machen Sie sich auf Einiges gefasst – wir stehen gerade erst am Anfang.  

Erleben Sie die Live-Action der vorsaisonalen Tests und erhalten Sie die neuesten Nachrichten