05 Okt 19

Endgültiger Rennkalender für die sechste Saison der ABB FIA Formula E Championship enthüllt

Der endgültige Kalender für die sechste Saison der ABB FIA Formula E Championship steht bereit. Seien Sie dabei, wenn sich das wettbewerbsstärkste Fahrerfeld im Motosport bei 14 Rennen auf den Straßen von 12 der fortschrittlichsten Städte auf fünf Kontinenten Kopf-an-Kopf-Rennen liefert.

Die Formula E und die FIA – der Weltverband des Motorsports – haben heute den endgültigen Kalender für die ABB FIA Formula E Championship 2019/20 bekannt gegeben. Die Saison stellt die bisher geschäftigste in der kurzen Geschichte der Serie dar. 

Mit insgesamt zehn Hauptstädten, so vielen wie noch nie, und drei neuen Austragungsorten in Seoul, Jakarta und London wird in der Saison 2019/20 die wettbewerbsstärkste Aufstellung im Motorsport auf den Straßen von zwölf der fortschrittlichsten Städte der Welt zu sehen sein.  

 

 

Beginnend mit dem zweitätigen Saisonauftakt in Diriyah, Saudi-Arabien, am 22. und 23. November werden Mercedes-Benz EQ und TAG Heuer Porsche ihr mit Spannung erwartetes Debüt in der rein elektrischen Serie geben. 

Die Meisterschaft führt die Fahrer von der Hitze der Wüste in den Trubel Süd- und Mittelamerikas, wo am 18. Januar der Antofagasta Minerals Santiago E-Prix und am 15. Februar der CBMM Niobium Mexiko-Stadt E-Prix stattfinden werden. Der Marrakesch E-Prix löst unterdessen Hongkong als Station Nummer fünf auf dem Rennkalender der Saison 2019/20 ab – die Formula E kehrt somit auf den afrikanischen Kontinent zurück.

 

Sanya vervollständigt den Rennkalender – rund um die Haitang Bucht wird am 21. März das siebte Rennen ausgetragen.

 

Zum zweiten Mal in Folge werden auch die europäischen voestalpine-Rennen wieder ausgetragen. Der Auftakt wird mit dem dritten Rom E-Prix am 4. April gegeben, gefolgt von einem Duell rund um den Eiffelturm, der am 18. April die Kulisse für den Paris E-Prix darstellt. 

 

 

Im Anschluss an den Paris E-Prix wird die Serie in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul haltmachen, wo am 3. Mai der erste Seoul E-Prix ausgetragen wird. Auch der nächste Halt stellt eine Prämiere dar: der Jakarta E-Prix am 6. Juni.

 

 

Berlin ist die einzige Stadt, die bisher in jeder Saison der Meisterschaft auf dem Rennkalender vertreten war. Auch am 21. Juni wird der von CBMM Niobium präsentierte BMW i Berlin E-Prix wieder rund um den historischen Flughafen Tempelhof zu sehen sein. Hier werden alle vier deutschen Hersteller gegeneinander antreten – zum ersten Mal in der Geschichte der Formula E auf heimischem Boden.

 

 

Zwei Wochen später wird die Formula E zum vorletzten Event der Saison nach New York City übersetzen. 

 

Das große Finale der europäischen voestalpine-Rennen wird in London ausgetragen, wo am 25. und 26. Juli im Rahmen eines zweitägigen Showdowns zum Saisonfinale auch die ABB FIA Formula E Championship 2019/20 ihren Höhepunkt erreicht. Austragungsort wird das Gelände des ExCeL London sein.

 

„Die Saison 2019/20 der ABB FIA Formula E Championship scheint die am heißesten umkämpfte und wettbewerbsfähigste Saison zu sein, die wir in unserer kurzen Geschichte bisher gesehen haben – sowohl im Hinblick auf die Hersteller, dank des Beitritts von Mercedes-Benz und Porsche, als auch auf die Anzahl an fantastischen Hauptstädten, die eine Bühne für das wettbewerbsfähigste Fahrerfeld im Motorsport bieten“, sagte Alberto Longo , Mitbegründer und Chief Championship Officer der Formula E. 

 

Formula E in London

 

„Wir sind stolz darauf, unsere Rennen für eine schnellere sauberere Zukunft weltweit auf fünf Kontinenten austragen zu können und freuen uns, dass mehr Fans und Familien all das genießen können, was wir bei unseren Veranstaltungen zu bieten haben. 

 

Mal sehen, ob wir uns bei den vorsaisonalen Tests in ein paar Wochen bereits ein Bild über die Rangfolge machen können. Endlich ist die da, die sechste Saison.“

Sehen Sie sich den vollständigen Saisonkalender für 2019/20 an, und registrieren Sie sich für Tickets!