14 Okt 19

Die Saisonaufstellung für 2019/20: Die herausragendsten Persönlichkeiten

Seit Jean-Eric Vergne für DS Techeetah im Juli in Manhattan seinen zweiten Weltmeistertitel holte, wird der amtierende Champion von allen gejagt. 23 Herausforderer – die besten E-Rennfahrer der Welt – sind ihm auf den Fersen, und sie wollen nur Eines: Seinen Meistertitel.

Eine ernsthafte Bedrohung ist jedoch nicht nur die etablierte E-Racing-Elite, wie beispielsweise die ehemaligen Champions Lucas di Grassi (Audi Sport Abt Schaeffler) und Sebastien Buemi (Nissan e.dams). Mit seinem ehemaligen Teamkollegen und Mentor Andre Lotterer, der jetzt für das TAG Heuer Porsche Team fährt, und Nyck de Vries, der in seiner Rennkarriere bereits mehrere Meistertitel geholt hat und nun erstmals für das deutsche Mercedes-Benz EQ Team antritt, wird der Kampf um die Meisterschaft um einiges härter. Da es nur noch wenige Stunden dauert, bis die wettbewerbsstärkste Aufstellung der Motorsport-Geschichte zum ersten Mal auf der Rennstrecke zu sehen ist, erfahren Sie hier, auf wen Sie in der Saison 2019/20 der ABB FIA Formula E Championship besonders achten sollten.

Jean-Eric Vergne – Der Gejagte

Als zweimaliger Gewinner der Meisterschaft wird der charismatische Franzose von allen Seiten bedrängt. Nur wenige Tage nach dem Titelgewinn in New York City verabschiedete sich sein Teamkollege, Mentor und guter Freund Andre Lotterer und wechselte zum neuen Rivalen Porsche. Sein Platz wurde eingenommen von einem der renommiertesten Rennfahrer – Antonio Felix da Costa.

Wie wird JEV, der in der Vergangenheit neben Titel-Herausforderern auch seine eigenen inneren Dämonen besiegen musste, mit der Situation umgehen? Nur wenige Momente nach seinem zweiten Titelgewinn sagte er, dass er „immer noch mehr“ will, aber kann er tatsächlich souverän bleiben und den Hattrick schaffen, oder wird er die Belastung nicht aushalten? Wie geht der beherzte Portugiese mit seinem neuen Teamkollegen in die Saison? Werden wir dank seiner festen Entschlossenheit, sich den Titel erneut zu holen, mehr Zweikämpfe auf der Rennstrecke und eine Spaltung im Team sehen?

Sebastien Buemi – Der erfahrene Profi

Obwohl Sebastien Buemi mit Nissan e.dams die Meisterschaft in der Saison 2015/16 gewann, waren seine Bemühungen seither nicht mehr von Erfolg gekrönt. Nachdem er den Meistertitel in der Saison 2016/17 ganz knapp verlor, war er seitdem aus dem Titelkampf ausgeschieden, obwohl er in der Endrunde der Saison 2018/19, in der er Zweiter wurde, noch einen letzten Versuch unternahm, sich die Erstplatzierung zu sichern. Hinzu kommt, dass das e.dams Team unter hohem Leistungsdruck steht – vor dem Wechsel zu Nissan war es mehrfacher Titelgewinner, und der japanische Hersteller will sich nun in der internationalen Racing-Szene einen Namen machen. Kann der erfolgreichste Fahrer in der Geschichte der Formula E die Herausforderungen sowohl von außen als auch in seinem eigenen Team bewältigen und die Rennstrecke wieder dominieren, oder sind seine besten Tage vorüber?

Lucas di Grassi – Der kalkulierende Stratege 

Der Gewinner der Saison 2016/17 wird absolut alles geben, um sich seinen zweiten Titel zu sichern. Die schonungslose Performance des Brasilianers in der vergangenen Saison gipfelte im erbitterten Zweikampf mit Vergne, bevor es in New York City nicht ganz reichte. Der versierte Profi auf dem dritten Platz in der Meisterschaft ist einer der engagiertesten E-Racing-Botschafter und einer der erfahrensten Titelanwärter in der Formula E. Aber könnte di Grassis Einfluss ohne Titelgewinn seit 2017 nachlassen, oder wird ihm seine Erfahrung erneut ermöglichen, um die Krone zu kämpfen?

Nyck de Vries – Der ambitionierte Rookie

Der Neuankömmling Nyck de Vries – frisch geschmückt mit dem Meistertitel der Formel Zwei – schwamm gegen den Strom und entschied sich für die vollelektrische Rennserie anstatt für die Formel Eins. Alle beobachten nun gespannt den jungen Herausforderer, der unterstützt von der mächtigen Marke Mercedes-Benz gegen die E-Racing-Elite antritt.

Andre Lotterer – Der Freund als Gegner

Nach seinem Abschied von seinem ehemaligen Teamkollegen und Freund Jean-Eric Vergne wurde der Deutsche Mitglied im Team des Motorsport-Titanen Porsche. Durch sein Insiderwissen vom Top-Team DS Techeetah und seinen unbarmherzigen Fahrstil sieht Lotterer ganz nach dem gefährlichsten Herausforderer von allen aus, obwohl er in der Formula E noch keinen Sieg eingefahren hat. Wird er in diesem Jahr seinen drei spektakulären Siegen in Le Mans einen Formula E Meistertitel hinzufügen?

Erfahren Sie die neuesten Nachrichten und erleben Sie die Action über das Hub der vorsaisonalen Tests live mit