09 Mrz 19

Zusammenfassung vor dem Rennen: Im historischen Rennen von Hongkong will Audi eine "Wiedergutmachung"

Nur noch wenige Stunden bis zum 2019 HKT Hongkong E-Prix - dem 50. Formula E Rennen - und das erwartet Sie beim Rennen am 10. März.

Audi will die große Enttäuschung in Hongkong wiedergutmachen 

"Wir haben zwar hier in Hongkong die Zielflagge gesehen, aber der Pokal ist uns entwischt", sagte Teamchef Allan McNish mit einem schiefen Lächeln. Beim chaotischen Saisonauftakt 2017, bei dem Daniel Abt in den letzten Rennminuten den Sieg holte, wurde der deutsche Fahrer, der an seinem 25. Geburtstag zum ersten Mal gewonnen hatte, wegen Unregelmäßigkeiten disqualifiziert. „Und das gilt es wiedergutzumachen.“ sagte McNish. Der amtierende Meister, der derzeit auf Platz fünf der Mannschaftswertung liegt, hat viel vor, wenn er den Titel diese Saison verteidigen will. Und Abt, der junge Hoffnungsträger, liegt knapp hinter der Top-Ten der Gesamtwertung - sieben Plätze hinter seinem Teamkollegen Lucas di Grassi. 

Schalten Sie ein und erleben Sie die ganze Action des HKT Hongkong E-Prix 2019 

Das Wetter trübt Birds Chancen auf die Meisterschaft  

Nachdem Sam Bird von Envision Virgin Racing in der vergangenen Saison hier in Hongkong den Sieg errungen hat, will er am Sonntag seine Leistung wiederholen, um seine respektable dritte Platzierung in der Meisterschaft zu verbessern. „Mein Ziel ist es, mein Ranking zu verbessern, aber das kann - besonders unter diesen Bedingungen - schwierig werden. Das ist reines Glücksspiel." sagte der britische Fahrer. 

Bei einer Regenwahrscheinlichkeit von 70% für die Startzeit um 16:00, will Bird einen schönen sauberen Renntag, um sich vor Antonio Felix da Costa (BMW i Andretti Motorsport) auf dem zweiten und Mahindra Racing's Jerome d'Ambrosio auf dem ersten Platz zu setzen. 

„Wir wollen allen eine gute Show bieten - darum geht es in der Formula E.“ „Das ist das allererste nasse Rennen in der Geschichte der Formula E."  

"Das Qualifying wird hier wirklich entscheidend sein. Wenn das Rennen ein Safety-Car-Rennen ist, musst du dich auf der Pole für die Punkte qualifizieren." 

50 Formula E Rennen 

Vier Jahre, fünf Monate und 25 Tage nach dem Eröffnungsrennen in Peking startet unser 50. E-Prix. Feuerwerk, Konfettikanonen und Champagner, der in Strömen fließt – was 2011 als Traum auf eine Serviette gekritzelt wurde, findet nun schon zum 50. Mal statt. Bravo. In dieser Zeit haben wir in 20 Städten auf fünf Kontinenten Rennen veranstaltet, haben 13 globale Hersteller für diese Serie begeistert und zehn verschiedene Fahrer auf dem Podium gesehen. Danke an alle. Es war ein Höllenritt, aber keine Sorge, das Beste kommt noch.