10 Mrz 19

Frijns Schnellster im Regen vor dem Qualifying in Hongkong

Robin Frijns von Envision Virgin Racing war der Schnellste im zweiten Training des Tages in Hongkong. Er stellte im Regen eine Rundenzeit von 1:09.221 s auf, gefolgt von Oliver Rowland (Nissan e.dams) mit 1:09.478 s und Andre Lotterer von DS Techeetah auf dem dritten Platz (1:09.499 s). 

Mehr Regen zwischen dem ersten und zweiten Training sorgte für mehr Action in Hongkongs Hafenkulisse. Die Fahrer mussten weiter kämpften, die Autos auf Kurs zu halten. Venturi Edoardo Mortara kam wegen eines technischen Problems nur wenige Minuten nach Beginn des Trainings zum Stehen. Kurz darauf folgte Mitch Evans von Panasonic Jaguar Racing. 

Da der Wetterbericht noch mehr Regen vorhersagt, wird das 50. Rennen in der Geschichte der Formula E wohl gleichzeitig das erste nasse Rennen werden. Bleiben Sie dran für das Neueste vom Qualifying, das als nächstes ansteht.  

Schalten Sie ein und erleben Sie die ganze Action des HKT Hongkong E-Prix 2019