10 Mrz 19

EILMELDUNG: Bird mit Strafe, Gewinn für Mortara in Hongkong

Nach einem hektischen Rennen in Hongkong, bei dem Sam Bird von Envision Virgin Racing Andre Lotterer von DS Techeetah den sicheren Sieg stahl, verurteilte die FIA Bird für die Beschädigung von Lotterers Reifen zu einer Zeitstrafe von fünf Sekunden. Durch die Zeitstrafe rutscht der Brite auf den sechsten Platz und gibt den Sieg an Edoardo Mortara und das Venturis Team, das damit den ersten Sieg feiern kann. Damit rückt Lucas di Grassi von Audi Sport Abt Schaeffler auf den zweiten Platz vor.

In den letzten Augenblicken des Rennens jagte Bird den Führenden Lotterer und touchierte das Hinterrad seines Wagens. Dabei brach seine Hinterradfederung und durchbohrte seinen Reifen. Nach dem entstandenen Schaden schlingerte Lotterer nach Hause und kümmerte sich um sein angeschlagenes Auto. 

„Das Rennen war bis zu diesem Zeitpunkt fair, aber das würde ich wirklich als niederträchtigen Akt bezeichnen, weil wir so wirklich nicht fahren sollten." sagte ein verbitterter Lotterer kurz nach dem Rennen.

„Ich habe wegen ihm verloren. Selbst wenn sie ihn disqualifizieren, ist mein Rennen vorbei und das ist einfach nur traurig ist", fügte er hinzu. 

Nachdem Mortara in der letzten Saison in Hongkong ein paar Runden herausgefahren hat, ist der Sieg in Hongkong für den schweizerisch-italienischen Fahrer besonders wichtig. Es ist nicht nur sein erster Sieg in Formula E, sondern auch der erste Sieg von Venturi in der Serie, obwohl er eines der Gründerteams ist. 

Alle Ergebnisse sind noch vorläufig, bis sie von der FIA bestätigt werden.
Folgen Sie FIAFormulaE.com und erfahren Sie alle Neuigkeiten. Anderen folgen...