Willkommen beim ersten Tag der Tests der Vorsaison der ABB FIA Formel E Meisterschaft. Der erste Tag einer neuen Saison mit neuen Autos, neuen Regeln, neuen Städten und noch mehr Action. Endlich sind wir wieder zurück, nicht wahr?

Es ist zwar allerdings erst wenige Monate her, dass wir Jean-Eric Vergne als den Champion der 4. Saison gekrönt haben, wir sind jedoch bereits so weit, in die 5. Saison einzusteigen.

Das zweite Jahr in Folge finden die Tests auf der 4,005 km langen Strecke Ricardo Tormo statt. Im Vorgebirge 24 km außerhalb der spanischen Stadt gehen alle 22 Autos das erste Mal vor dem ersten Rennen in Saudi-Arabien am 15. Dezember gemeinsam auf die Strecke. Hier findet ihr alle Action vom ersten Testtag auf der Rennstrecke Ricardo Tormo in Valencia, Spanien.

Obwohl der Rookie Alexander Sims von BMW i Andretti Motorsport sein Debüt in der Formel E feierte, setzte er die Bestzeit mit 1:17.553 – die schnellste Zeit in beiden Sessions. Obwohl er keine Erfahrung in der Formel E hat, war Sims eine ganze Sekunde schneller als die Bestzeit des letzten Jahres, die von Oliver Turvey vom NIO Formula E Team gesetzt wurde.

Die zweitschnellste Zeit legte heute Andre Lotterer von DS Techeetah am Steuer des DS E-Tense FE19 mit 1:17.654 hin, gefolgt von Antonio Felix da Costa im Cockpit des BMW mit einer Rundenzeit von 1:17.734 in der Morgensession.

Nach einem problemfreien Morgen hatte der Rookie Gary Paffett von HWA RACELAB eine kurze Diskussion mit der Absperrung der Schikane an der Start-/Zielgeraden. Während Paffetts Auto geborgen wurde stand die Session kurz still, der Brite hatte der Karosserie jedoch lediglich ein paar Kratzer zugefügt.

Der Rookie Max Gunther von Geox Dragon hatte technische Probleme in der Morgensession, weshalb er frühzeitig aufgeben musste. Felipe Massa von Venturi vervollständigte während dessen die Top 10 des Tages mit einer Zeit von 1:18.17.

Morgen geht es hier in Valencia mit den Tests weiter. Achtet auf FIAFormulae.com für alle wichtigen News.