Die Standards anheben

ISO 20121-Zertifizierung

graues und oranges Logo für die ISO 20121-Zertifizierung

ISO 20121 ist der internationale Nachhaltigkeitsstandard für Veranstaltungen. ISO 20121 bietet ganzheitliche Orientierungshilfen und Best-Practice-Parameter, die uns dabei helfen, unsere Veranstaltungen auf nachhaltige Weise zu organisieren und so die soziale Integration, den wirtschaftlichen Wohlstand und den Umweltschutz zu fördern. Die Formula E ist die erste Motorsport-Meisterschaft, die diese angesehene Zertifizierung je erhalten hat.

Jährliche Überwachungen sichern unsere Wettbewerbsfähigkeit und verpflichten uns dazu, den „gewohnten Gang“ immer wieder in Frage zu stellen. Drei spezifische Ziele helfen uns dabei, den Überblick zu behalten:


Interaktion mit unseren lokalen Gemeinden: Wir arbeiten mit unseren lokalen Gemeinden zusammen, um Akzeptanz, Zustimmung und Unterstützung für unsere Veranstaltungen aufzubauen. Unsere Bemühungen sind auf jede Rennstadt zugeschnitten, um sicherzustellen, dass wir die Bedürfnisse der wichtigsten Interessengruppen erfüllen, die betroffen sein werden. Ein großartiges Beispiel für eine unserer Initiative war unser Aktivitätstag in Berlin im Jahr 2018, bei dem Dare to Be Different mitgewirkt hat. Teilnehmer waren 100 Mädchen im Alter von 8–12 Jahren von zehn örtlichen Schulen sowie eine Handvoll Flüchtlinge, die tatsächlich auf dem Tempelhof-Gelände lebten. Sie nahmen an einer Reihe von motorsportorientierten Aktivitäten in den Bereichen Fitness, Journalismus und Luftqualität teil. In der fünften Saison werden wir dieses Engagement in einer Reihe verschiedener Veranstaltungen umsetzen.

Einbeziehung der Lieferkette: Das gemeinsame Verfolgen von Zielen stärkt die Beziehungen zu unseren Lieferanten und reduziert die Emissionen. Durch ständige Innovationen und Tests sichern wir unseren Wettbewerbsvorsprung, ohne die Herstellungs- oder Rennqualität zu beeinträchtigen. Wir möchten uns kontinuierlich verbessern, indem wir auf nachhaltigere Produkte und Dienstleistungen unserer Lieferanten zurückgreifen.

Wir haben uns intensiv mit CSM Live auseinandergesetzt, unserem Branding-Ausrüster für die Strecke, um wiederverwertbare Alternativen für PVC-Vinyl zu testen, das bei Veranstaltungen während der vierten Saison verwendet wurde. Unser Ziel ist die Entwicklung eines erschwinglichen, recycelbaren Produkts mit der gleichen Leistung wie PVC. Zu den Ersatzlösungen zählen Polyurethan und Polyolefin. Das Material muss außerdem mit UV- oder Eco-Solvent-Tinte bedruckt werden. Nachdem wir bei zwei Rennen der vierten Saison Lösungen getestet haben, planen wir, PVC in der fünften Saison durch ein wiederverwertbares Material zu ersetzen.

Auf der Suche nach recycelbaren Alternativen haben wir beim New York E-Prix auch einen ersten Test für die Umfunktionierung des Strecken-Brandings durchgeführt, anstatt es zu entsorgen. Wir haben mit CSM, dem lokalen Team und Clean Vibes (unserem Abfallunternehmen) zusammengearbeitet, um 2.700 m² PVC-Geflecht, 3.300 m² Verdunkelungsgewebe, 200 m³ PVC-Gewebe und 2.000 m² Corex-Roheisen zum Zweck der Umfunktionierung an ein Unternehmen namens Rewilder in Los Angeles zu verschiffen. Dort werden die Materialien für die Herstellung von Tribünenüberdachungen für unseren nächsten New York City E-Prix verwendet.

Messen und Überwachen unserer Auswirkungen: Nach jeder Rennsaison erstellen wir einen Nachhaltigkeitsbericht, der unsere Fortschritte und Erfolge im Hinblick auf eine Reihe von ökologischen und sozialen Kriterien darlegt. Unsere Nachhaltigkeitsberichte erfassen nun soziale Auswirkungen wie die getätigten Spenden pro Rennen und die Anzahl an Wohltätigkeitspartnern, die an der jeweiligen Veranstaltung beteiligt waren. Wir hoffen, unsere Berichte in der fünften Saison um wirtschaftliche Aspekte erweitern zu können.

Unsere Richtlinie für nachhaltige Entwicklung bekräftigt diese drei zentralen Ziele der nachhaltigen Entwicklung und legt unser Engagement und unsere Absichten in Bezug auf Nachhaltigkeit dar.

FIA Environmental Certification Framework

Wir waren die erste Meisterschaft, die von der FIA für hervorragende Leistungen anerkannt wurde und vor Kurzem erneut drei Sterne erhielt. Basierend auf unseren Ursprüngen nutzen wir weiterhin die hervorragenden Werkzeuge und die Unterstützung, die das Nachhaltigkeitsgremium der FIA bietet, um den Weg zu ebnen.

Wir überwachen und berichten:

  • Kohlenstoffmanagement
  • Energieverbrauch
  • Umweltleistung
  • Wichtige Umweltauswirkungen (z. B. Ökobilanz)
  • Kommunikations- und Managementverpflichtungen

blaues und grünes Logo des FIA Environmental Certification Framework

Erfüllung der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung

In allen Bereichen unserer Geschäftspraxis werden Bemühungen für die Erfüllung der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung unternommen. Unsere internationale Meisterschaft findet jede Saison im Einklang mit den globalen Zielen statt. Wir haben sieben konkrete Ziele ermittelt, bei denen unsere Arbeit einen deutlichen Beitrag leistet und die sich an den von der UN festgelegten Zielen orientieren.

Logo für nachhaltige Entwicklung

  • Ziel 3: Gute Gesundheit und Wohlbefinden
    Durch die Förderung von Elektrofahrzeugen und gemeinschaftlicher Mobilität wollen wir zur Verbesserung der Luftqualität in städtischen Gebieten beitragen. Dies steht im Einklang mit dem Ziel 3.9, mit dem unter anderem die Anzahl der durch Luftverschmutzung und Verschmutzung verursachten Todesfälle und Krankheiten verringert werden soll.
  • Ziel 7: Bezahlbare und saubere Energie
    Sowohl innerhalb der Formula E als auch bei den von uns geförderten Programmen arbeiten wir daran, auf erneuerbare Energien umzusteigen und die Energieeffizienz von Elektrofahrzeugen zu verbessern. Unsere Bemühungen stehen im Einklang mit dem Ziel 7.2, den Anteil erneuerbarer Energien zu erhöhen, und dem Ziel 7.3, die Energieeffizienz zu verbessern.
  • Ziel 9: Branchen, Innovation und Infrastruktur
    Eines unserer Hauptziele bei der Formula E ist es, die technologische Innovation voranzutreiben. Unser Meisterschaft dient als Testumgebung für Elektrofahrzeuge und hat dazu beigetragen, Innovationen zu fördern und die Entwicklung der Infrastruktur zur Unterstützung von Elektrofahrzeugen zu beeinflussen. Wir sind auf die Ziele 9.4 und 9.5 ausgerichtet und konzentrieren uns auf nachhaltige Infrastrukturentwicklung und Technologieentwicklung sowie auf Forschung und Innovation.
  • Ziel 11: Nachhaltige Städte und Gemeinden
    Unsere Arbeit fördert die gemeinsame, vernetzte, saubere und elektrische Mobilität, die Schlüsselelement nachhaltiger Städte der Zukunft ist. Wir sind auf Ziel 11.6 zur Verbesserung der Luftqualität und auf Ziel 11.2 zur Förderung bezahlbarer, nachhaltiger Verkehrssysteme ausgerichtet.
  • Ziel 12: Nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster
    In unserer eigenen Tätigkeit verpflichten wir uns zu einer verantwortungsbewussten Beschaffung, zur Abfallvermeidung durch Recycling und die Wiederverwendung von Materialien, und zur externen und internen Sensibilisierung für nachhaltige Entscheidungen durch unsere Kommunikation mit der Öffentlichkeit, Teams, Partnern und Lieferanten. Unsere Arbeit findet im Einklang mit den Zielen 12.3, 12.5, 12.7 und 12.8 statt, die auf diese Ziele hinarbeiten.
  • Ziel 13: Klimaschutz
    Der Klimawandel ist heute eine der größten Herausforderungen der Welt, und der Transport trägt zu einem erheblichen Teil der globalen Treibhausgasemissionen bei. Bei der Formula E setzen wir uns für die Förderung des Übergangs zu einer sauberen Elektromobilität ein, die erheblich zur Verringerung der Klimaauswirkungen des Verkehrssektors beiträgt. Unsere Arbeit ist speziell auf das Ziel 13.3 abgestimmt, da wir das Bewusstsein für Klimaprobleme und die Wichtigkeit der Verringerung unserer negativen Auswirkungen auf das Klima schärfen.
  • Ziel 17: Partnerschaften zur Erreichung der Ziele
    Bei der Formula E glauben wir fest daran, dass gemeinsam Veränderungen geschaffen werden können. Deshalb arbeiten wir mit vielen verschiedenen globalen und lokalen Institutionen, NGOs, Unternehmen und Gemeinden zusammen, um unser gemeinsames Ziel beschleunigter Klimaschutzmaßnahmen zu fördern. Wir sind insbesondere auf die Ziele 17.7, 17.16 und 17.17 ausgerichtet, indem wir die Entwicklung und Verbreitung umweltfreundlicher Technologien fördern und Partnerschaften eingehen, um Fortschritt zu erzielen und das Erreichen der Ziele voranzutreiben.