Tom

Blomqvist

#88

Alle Ergebnisse

Rennen

20

Siege

0

Podiumsplätze

0

Seien Sie dabei. Geben Sie BLOMQVIST einen Energieschub im nächsten Rennen

Tom Blomqvist sprang in der 6. Saison bei Jaguar Racing für das 10. und 11. Rennen ein und zog sofort die Aufmerksamkeit des NIO 333 Managements im Zuge der Vorbereitungen für die erste Saison der Formula E als FIA-Weltmeisterschaft auf sich. Der britisch-schwedische Fahrer hat auch bereits Erfahrung bei Andretti und ist nun Teamkollege von Oliver Turvey für die Saison 2020/21, in der NIO 333 versuchen wird, das Beste aus dem neuen Antriebsstrang herauszuholen.

Blomqvist ist in Großbritannien geboren und dort aufgewachsen. Mit sechs Jahren zog er nach Neuseeland. Als Sohn des legendären Rallye-Fahrers Stig Blomqvist begann seine Liebe zum Motorsport im Alter von drei Jahren, als sein Vater ein Mini-Quad-Bike mit nach Hause brachte. Danach begann Blomqvist zuerst mit dem Go-Kart-Fahren und startete dann seine Motorsport-Karriere.

Von seinem achten Lebensjahr an bestritt er Go-Kart-Wettbewerbe und holte sich bis Ende 2008 zahlreiche Titel in ganz Neuseeland. 2009 zog Blomqvist für den nächsten Schritt seiner Karriere nach Schweden und nahm kurzzeitig an der schwedischen Formula Renault Meisterschaft teil, bevor er diese Rolle Anfang 2010 in Großbritannien fortsetzte.

Von dort aus stieg Blomqvist in die FIA Formel 3 Europa-Meisterschaft auf und belegte 2014 den zweiten Platz, bevor er 2015 in die hart umkämpfte deutsche DTM-Serie wechselte. Vor Pascal Wehrlein war Blomqvist der jüngste Rennsieger in der deutschen Tourenwagen-Serie gewesen, der 2015 seinen ersten Sieg in Oschersleben feierte.

In den letzten Jahren hat Blomqvist mehr Erfahrung im Bereich Sportwagen-Rennen gesammelt – 2018 gewann er das 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps und 2020 belegte er beim anspruchsvollen Bathurst 12 Hour den zweiten Platz.

Blomqvist hat auch bereits Erfahrung in der ABB FIA Formula E Championship, da er in der Saison 2017/18 der rein elektrischen Rennserie erneut begonnen hatte, Formel-Rennen zu fahren. Der britisch-schwedische Fahrer bestritt sechs Rennen für MS&AD Andretti mit einer Bestzeit auf Platz Acht in Marrakesch.

Da James Calado in den letzten beiden Rennen der Saison 2019/20 nicht startete, wurde Blomqvist verpflichtet, sich in Berlin ans Steuer des #51 Gen2-Autos von Panasonic Jaguar Racing in Berlin zu setzen.

Blomqvist machte auf der Rennstrecke in Berlin-Tempelhof sofort Eindruck und sicherte sich bei seinem ersten Rennen für Jaguar einen Startplatz in der Super Pole. Diese Leistung war genug, um die Aufmerksamkeit von NIO 333 Racing auf sich zu ziehen. Das chinesische Team verpflichtete Blomqvist für die ABB FIA Formula E Weltmeisterschaft 2020/21.

WEITERE PROFILE