Nyck

De Vries

#17

Mercedes-EQ Formula E Team

Alle Ergebnisse

Rennen

26

Siege

2

Podiumsplätze

5

2019/20 war eine beeindruckende Debütsaison für Nyck de Vries, der neben seinem ersten Podiumsplatz auch den Titel „Rookie of the Year“ gewann. Zu Beginn seiner zweiten Saison ist der Niederländer erneut Teamkollege von Stoffel Vandoorne bei Mercedes-Benz EQ.

Schon in jungen Jahren begann de Vries sein Motorsport-Abenteuer und sammelte seine ersten Erfahrungen bei Go-Kart-Rennen. Nachdem er 2010 und 2011 zweimal hintereinander die Go-Kart-Weltmeisterschaft gewonnen hatte, betrat de Vries die Welt der Formel-Rennen in der Formula Renault 2.0. 

Der aus Sneek stammende Niederländer setzte seine Siege fort. Er ergatterte Meistertitel in der Formula Renault 2.0 Alps und im Formula Renault 2.0 Eurocup 2014. Im darauffolgenden Jahr wurde er in der Formula Renault 3.5 Series Dritter und gewann das letzte Rennen.

De Vries schaffte 2016 mit dem ART Grand Prix Team den Sprung in die GP3. In einer talentierten Fahreraufstellung beendete der Niederländer das Jahr als Sechster mit zwei Siegen.

De Vries begann seine Formel-Rennkarriere 2017 mit seinem Einstieg in die Formel 2 als Fahrer zuerst für Rapax und anschließend für Racing Engineering. Er feierte seinen ersten Sieg in Monaco und beendete sein Debütjahr als Siebter. 2018 wechselte de Vries zu Prema Racing, wo er seine steile Lernkurve in der Formel-1-Support-Serie mit drei Siegen fortsetzte und das Jahr auf Platz Vier abschloss.

Nach seiner Rückkehr zu ART Grand Prix für die F2-Saison 2019 triumphierte de Vries in einem hart umkämpften Fahrerfeld und holte sich mit vier Siegen und acht Podiumsplätzen den Meistertitel. Im selben Jahr wagte er sich aus dem Formel-Sport heraus und startete in der World Endurance Championship für das Racing Team Nederland.

Bevor de Vries zum Vollzeit-Fahrer im Mercedes-Benz EQ Formula E Team wurde, absolvierte er Tests mit Audi, NIO und Envision Virgin Racing. 

De Vries entwickelte sich in seiner Rookie-Saison enorm weiter und machte viele Fortschritte. Der Niederländer bewies sein Potenzial, als er sich einen Platz in der Super Pole beim ersten Rennen in Diriyah sicherte, wo er sich auch seine ersten Punkte holte.

Während der gesamten Saison war der niederländische Fahrer gelegentlich genial, zu schaffen machten ihm allerdings auch immer wieder Anlaufschwierigkeiten und Anfängerfehler, sowohl durch das Team als auch durch seine eigene Unerfahrenheit im rein elektrischen Rennsport. Die gemeinsamen Bemühungen wurden jedoch beim letzten Rennen der Saison belohnt mit Vandoornes erstem Sieg und einem zweiten Platz für de Vries.

De Vries startet erneut an der Seite von Stoffel Vandoorne als Fahrergespann für Mercedes-Benz EQ in der ABB FIA Formula E Weltmeisterschaft 2020/21.

Weitere Profile