Alle Ergebnisse

Rennen

84

Siege

5

Podiumsplätze

22

Mahindra Racing ist seit der 1. Saison Teil der ABB FIA Formula E Weltmeisterschaft und vertritt den indischen Autoriesen auf globaler Ebene im Formel-Rennsport.

Die Formula E ist der erste Vorstoß des indischen Autoriesen Mahindra in die Welt der internationalen Formel-Rennen, und der Hersteller engagiert sich seit der Premierensaison in der Rennserie. Das Unternehmen ist ein Elektroauto-Hersteller und nutzt den Wettbewerb in der Meisterschaft als dynamisches Testumfeld, um seine bahnbrechende Elektrofahrzeug-Technologie im Rahmen seines „Race to Road“-Programms weiterzuentwickeln und zu verfeinern.

In der Saison 2016/17 erzielte das Team schließlich seinen ersten Sieg, worauf in der Saison 2017/18 zwei weitere Siege des schwedischen Rennpiloten Felix Rosenqvist folgten, der neben dem deutschen Fahrer Nick Heidfeld an den Start ging.

Nachdem das Team in der Saison 2017/18 gut in die Saison gestartet war, machten technische Probleme die Titel-Träume von Felix Rosenqvist zunichte. Das Team belegte den vierten Platz in der Gesamtwertung und lag damit einen Platz hinter seinem Ergebnis der Saison 2016/17. 

In der 5. Saison gingen der langjährige Formula E Rennpilot und ehemaliger Dragon Fahrer Jerome d'Ambrosio sowie Rookie-Pilot Pascal Wehrlein für das Team an den Start. Ein weiterer Sieg folgte, als d'Ambrosio in Marrakesch gewann, gefolgt von einem herzzerreißenden zweiten Platz für Wehrlein in Mexiko-Stadt, nachdem Lucas di Grassi dem deutschen Fahrer nur wenige Meter vor der Ziellinie den ersten Platz gestohlen hatte.  

Nach einer starken 5. Saison startete Mahindra mit dem neuen M6Electro in die Saison 2019/20. Jerome d'Ambrosio beendete seine zweijährige Zusammenarbeit mit dem Team auf dem 16. Platz in der Gesamtwertung und vier Top-Ten-Platzierungen im Saisonverlauf. Damit überholte er Alex Lynn, den Ersatzfahrer für die Berlin-Rennen für seinen ehemaligen Teamkollegen Pascal Wehrlein, mit nur einem Punkt Vorsprung. Lynns Leistungen in Berlin-Tempelhof waren äußerst beeindruckend. Drei Starts auf der Super Pole sowie Punkte in den letzten drei Rennen sicherten ihm den 17. Platz in der Fahrerwertung.

Für die Saison 2021 hofft Dilbagh Gill, dass sein Team noch größere Erfolge feiern wird. Die neu verpflichteten Vollzeit-Fahrer Alexander Sims und Alex Lynn übernehmen das Steuer des M7Electro mit dem ersten ZF-entwickelten Antriebsstrang, der von einem eingespielten Team aus Technikern von Mahindra Racing und ZF trotz der schwierigen Umstände im Jahr 2020 implementiert wurde.

Fahreraufstellung

Seien Sie dabei. Geben Sie Ihrem Mahindra Racing Team-Favoriten einen zusätzlichen Energieschub im Rennen.