Lucas

Di Grassi

#11

Audi Sport ABT Schaeffler

Alle Ergebnisse

Rennen

63

Siege

10

Podiumsplätze

31

Seien Sie dabei. Geben Sie DI GRASSI im nächsten Rennen einen Energieschub

Di Grassi war der Sieger des ersten Formula E Rennens – dem Peking E-Prix 2014 – und er ist der erfolgreichste Fahrer in der Geschichte der Meisterschaft. Für die Saison 2019/20 ist der ehemalige Champion erneut Partner von Daniel Abt in der sechsten gemeinsamen Kampagne.

Lucas di Grassi wurde 1984 in Sao Paulo geboren und war der erste Fahrer, der sich für die Serie engagierte. Er hatte neben Alejandro Agag, dem Gründer und CEO der Serie, eine Gründerrolle in der ABB FIA Formula E Championship. Er spielte eine Schlüsselrolle in der Entwicklung des ursprünglichen Einheits-Rennwagens, mit dem die erste Saison bestritten wurde, und nahm an einer spektakulären Demofahrt in den Straßen von Las Vegas teil. 2016 war er der erste Mensch, der einen Rennwagen ​​auf arktischem Eis gefahren hat, als er die wichtige Rolle des Fahrers in dem unglaublichen Project Ice übernahm.

Nachdem er mit dem Kartfahren in der Kart-Werkstatt seines Onkels in Interlagos seine Motorsportkarriere begonnen hatte, debütierte di Grassi im Alter von 10 Jahren im Wettbewerb und gewann 1997 eine Kart-Serie in São Paulo. Es folgten verschiedene Formel-Rennserien sowie ein Sieg beim Grand Prix von Macau 2005, eine Zweitplatzierung in der GP2-Serie und 2010 sogar eine Saison in der Formel 1 mit Virgin. Im Jahr 2012 wurde Lucas di Grassi Audi-Werksfahrer und holte bei den aufreibenden 24 Stunden von Le Mans drei Podiumsplätze.

Der Brasilianer stand während der ganzen Meisterschaft bei Audi Sport ABT Schaeffler unter Vertrag. Die erste Saison schloss er als Gesamtdritter ab, ehe er in der Saison 2015/16 kurz vor dem Titel stand und sich nur Nelson Piquet Jr. geschlagen geben musste. Doch aller guten Dinge sind drei: Di Grassi konnte einen 10-Punkte-Rückstand aufholen und in Montreal den Titel der Meisterschaft 2016/17 erlangen. Di Grassi ging als amtierender Meister in die Saison 2017/18, machte einen desaströsen Saisonstart wett und lag am Ende auf dem zweiten Platz hinter Jean-Eric Vergne von Techeetah. In der Endrunde der Saison 2018/19 lieferte sich di Grassi wie im letzten Jahr bis zur letzten Minute Kopf-an-Kopf-Rennen mit Vergne und auch Sebastian Buemi von Nissan e.dams. Keiner von beiden schaffte es jedoch, Vergnes Dominanz zu stoppen, und di Grassi rundete die Saison auf dem dritten Platz ab. 

Außerhalb der Rennstrecke ist der Brasilianer CEO des autonomen Rennwagen-Projekts Roborace sowie Gründer und CEO seines eigenen E-Bike-Startups in Brasilien. Di Grassi lebt mit seiner Frau und seinem Sohn Leonardo in Monaco, nur 200 Meter von der Startlinie der berühmten Rennstrecke entfernt. Für die Saison 2019/20 bleibt di Grassi neben seinem langjährigen Teamkollegen Daniel Abt bei Audi. Gemeinsam übernehmen sie die Titelverteidigung des Teams am Steuer des Gen2 Audi e-tron FE06.   

WEITERE PROFILE