ENVISION VIRGIN RACING

ENVISION VIRGIN RACING

Alle Ergebnisse

Rennen

84

Siege

11

Podiumsplätze

33

 Envision Virgin Racing tritt seit der Premierensaison 2014/15 in der ABB FIA Formula E Weltmeisterschaft an und ist neben Panasonic Jaguar Racing das zweite britische Team in der Rennserie.

Envision Virgin Racing ist stolz darauf, das britische Rennkontingent auf den Stadtkursen zu vertreten. Das Team, das seit dem ersten Rennen der ABB FIA Formula E Weltmeisterschaft mit dabei war, stand kurz davor, den Meisterschaftstitel zu holen, war in dieser Hinsicht aber bislang noch nicht erfolgreich. 

Das Team beendete seine erste Saison als Fünfter in der Gesamtwertung und belegte in der Saison 2015/16 Platz Drei, gefolgt vom Abschluss der Saison 2016/17 auf Platz Vier. Es folgten zwei weitere Drittplatzierungen in der Saison 2017/18 und der Saison 2018/19, während das Team in der Saison 2019/20 nicht ganz so erfolgreich war und die Saison auf Platz Vier in der Teamwertung abschloss.

Drei Saisons lang nutzte das Team einen Antriebsstrang des französischen Automobilherstellers DS Automobiles, mit dem es sich sowohl den Titel in der Teamwertung als auch, im Falle von Sam Bird, den Titel in der Fahrerwertung in der vierten Saison holte. Nach dem Ende der Partnerschaft zwischen dem Hersteller und Virgin verwendete das Team einen vom ehemaligen Champion Audi Sport entwickelten Antriebsstrang für das Audi e-tron FE05 Gen2-Auto. In seiner jüngsten Saison behält das Envision Team seine Audi-Technologie bei und tritt damit im Kampf um den Titel erneut gegen die mächtigen Hersteller-Teams an.

Sam Bird war seit der 1. Saison ein fester Bestandteil des Teams, wechselt aber nun für die 7. Saison, nachdem er bisher jedes einzelne Formula E Rennen mit dem britischen Team bestritten hatte. Das Team verpflichtete umgehend Nick Cassidy als neuen Fahrer. Der 25-Jährige kann die japanische „Triple Crown“ aus Super GT-, Formel 3- und Super Formula-Titeln vorweisen.

Cassidy bewies seine Fähigkeiten auch im März im Formula E Gen2-Auto mit einem neuen Rundenrekord in Marrakesch bei seinem ersten Team-Einsatz im Rookie-Test auf seinem Weg an die Spitze der Zeitenlisten.

Er fährt an der Seite von Robin Frijns, der die Saison 2019/20 in Berlin mit vier Starts auf der Super Pole und zwei Podiumsplätzen beendete, was ihm den 12. Platz in der Fahrerwertung einbrachte.

Fahreraufstellung

Seien Sie dabei. Geben Sie Ihrem Envision Virgin Racing Team-Favoriten einen zusätzlichen Energieschub im Rennen.