Daniel

Abt

#33

Alle Ergebnisse

Rennen

63

Siege

2

Podiumsplätze

10

Seien Sie dabei. Geben Sie ABT im nächsten Rennen einen Energieschub

Nach seinen ersten beiden Siegen in der ABB FIA Formula E Championship und den meisten schnellsten Rennrunden setzt Daniel Abt seine sechste Saisonkampagne in der Saison 2019/20 mit dem Audi Sport Abt Schaeffler fort.

Der 1992 geborene deutsche Fahrer ist in der Welt des Motorsports kein Unbekannter. Sein Vater Hans-Jürgen ist Inhaber und Teamchef von Abt Sportsline, die unter anderem in der DTM-Serie antritt, sowie des deutschen Formula E Teams, das seinen Namen trägt.

Seit er mit sechs Jahren zum ersten Mal Kart gefahren war, hat Abt die Leidenschaft für den Rennsport gepackt. Der junge Fahrer gewann seine ersten sieben Rennen und stieg schnell in die Formel 3 Euro-Serie auf, wo er 2011 als jüngster Fahrer debütierte und dreimal auf dem Podium stand. Im Jahr 2014 trat Abt in der Formula E in deren Premierensaison zusammen mit dem ehemaligen Audi World Endurance Championship-Fahrer Lucas di Grassi in seinem familieneigenen Team Audi Sport Abt an.

Seit der Premierensaison kämpfen beide gemeinsam um den Sieg. Abt verbrachte einen Großteil der ersten drei Saisons im Schatten seines Teamkollegen bis zu seinem Durchbruch im Jahr 2018. Nach Beendigung der Saison unter den ersten fünf Fahrern kam Abts Karrierehighlight beim E-Prix in seinem Heimatland (dem 2018 BMW i Berlin E-Prix), als er die Pole holte und danach das Rennen mit einem Start-Ziel-Sieg und der schnellsten Rennrunde beendete. Der deutsche Fahrer verfolgte weiter seinen Teamkollegen und den Rest des Formula E-Feldes. Das Ergebnis war eine dramatische Schlacht im vorletzten Rennen der Saison 2017/18, in dem Abt hinter seinem Teamkollegen Lucas di Grassi Zweiter wurde. Durch die Leistung beider Fahrer konnte Audi am Ende der Saison den Meisterschaftsstitel nach Hause holen.

Für die Saison 2018/19 bestritt Abt alle Rennen, schaffte es jedoch nicht, die oberste Stufe des Podiums zu erreichen. Stattdessen holte der deutsche Fahrer zwei Podiumsplätze – einen in Santiago und einen in Paris. Als Fahrer mit dem siebten Gesamtrang – vier Plätze hinter seinem Teamkollegen – will Abt seine Position verbessern, um seinen ersten Titel in der Saison 2019/20 einzufordern, wieder gemeinsam mit seinem langjährigen Teamkollegen di Grassi. 

WEITERE PROFILE