Paris, France|12 Juni, 2018

Nico Prost verlässt Renault e.dams nach Finale in New York

Nach 42 Rennstarts in der ABB FIA Formel E Meisterschaft seit dem allerersten Rennen in Peking im Jahr 2014 trennen sich die Wege von Nico Prost und Renault e.dams nach dem Saisonfinale in New York City am 14. und 15. Juli. 

„Ich bin nicht nur glücklich, die letzten vier Saisons bei Renault e.dams verbracht zu haben, sondern auch stolz, bei einer der innovativsten Rennmeisterschaften aller Zeiten von Anfang an dabei gewesen zu sein“, sagte Prost wenige Tage nach einem spannenden Rennen im schweizerischen Zürich. „Es gibt so viele tolle Erinnerungen, wie meine drei Siege und die drei Konstrukteurstitel.“

In seinen 42 Rennstarts schaffte der Franzose es 34 Mal in die Punkte und holte bei beiden Londoner Rennen in der 2. Saison (2016) sowie 2015 in Miami Siege. Zusammen mit dem ehemaligen Champion Sebastien Buemi blieb er seit dem Anfang bei Renault e.dams. „Nicholas war seit der Gründung einer der Stützpfeiler bei Renault e.dams. Mit Sebastien Buemi zusammen waren sie ein ergänzendes Duo und beide setzten sich stark für die gemeinsame Leistung ein“, sagte der Teambesitzer Jean-Paul Driot. „Wir hatten eine gute Zeit zusammen, insbesondere die drei Konstrukteurstitel, welche die Bemühungen beider belohnten. Nun ist es an der Zeit, ein neues Kapitel aufzuschlagen, nachdem die 4. Saison frustierend verlaufen ist und es auch in der Formel E einiges Neues geben wird. Wir wünschen Nicolas viel Erfolg für die Zukunft.“

Nach zehn Rennen in der vierten Saison der Rennserie liegt Prost nach einigen schwierigen Monaten auf dem 16. Platz in der Fahrerwertung. „Natürlich bedaure ich, dass die 4. Saison nicht so gut verlaufen ist und wir sind der Ansicht, dass eine Trennung die beste Lösung ist“, gab er zu. „Ich wünsche e.dams alles erdenkliche Glück und arbeite bereits an meinem neuen Programm, dass ich hoffentlich bald enthüllen kann.“

Der 36-jährige Sohn des viermaligen Formel-1-Champions und ehemaligen Teamleiters von Renault e.dams, Alein Prost, musste das Rennen in Zürich aufgrund technischer Probleme frühzeitig aufgeben. „Ich weiß es nicht genau aber es sieht nach einem Problem mit der Batterie aus ... das Auto ist einfach ausgegangen. Ich hatte keine Bremsen mehr und musste das Auto neustarten“, erklärte er nach dem Rennen.  

Die letzten beiden Rennen für das französische Team wird Prost beim Saisonfinale in New York City am 14. und 15. Juli fahren. Klickt hier, um dabei zu sein.