Nick Heidfeld
Mahindra Racing
23 Nick Heidfeld
Statistik
Info
Geburtsdatum:
Geburtsort: Mönchengladbach, Germany
Lebt in: Germany
Interessen: Music and fitness
gebe
deinem Lieblingsrennfahrer einen energieschub
Did you know... that Heidfeld holds the record for the most consecutive classified finishes in Formula 1, with 41?

Biografie

Eine Kurve vor Rennende befand sich Heidfeld beim Peking ePrix in der Eröffnungssaison auf Siegeskurs, doch leider sollte das trotz Top-Drei-Ergebnissen für Venturi und Mahindra, das letzte Mal gewesen sein, dass er einem Sieg so nahe kommt.

Bevor Heidfeld zum Formelsport kam, stieg er mit acht Jahren in den Kartsport ein. In seiner Debütsaison in der deutschen Formel Ford 1600 holte er bei acht von insgesamt neun Rennläufen den Sieg. Im darauffolgenden Jahr holte er in der internationalen Formel Ford 1800 Deutschland den Titel.

Nach seinem Erfolg im den Nachwuchskategorien trat Heidfeld in der deutschen Formel 3 und der internationalen F3000 Serie an. Erneut holte er in beiden Serien den Titel, bevor er sein Formel-1-Debüt bei Prost GP gab.

In seiner zweiten F1-Saison wechselte er zu Sauber, wo er Teamkollege von Kimi Raikkonen wurde. Bei seinen weiteren Stationen Williams und BMW Sauber, fuhr Heidfeld regelmäßig aufs Podium und holte insgesamt 259 Punkte. Den letzten seiner 13 Podestplätze holte er 2011 für Lotus-Renault, ehe er in die American Le Mans Series wechselte. 

Die Karriere im Überblick
seit 2014 - FIA Formel E Meisterschaft, Venturi, Mahindra
2012-15 – FIA Langstreckenweltmeisterschaft (WEC), Rebellion
2000-11 – Formel 1, Prost, Sauber, Jordan, Williams, BMW Sauber, Lotus
1998-99 – F3000, West Competition Team, Meister (’99) 7 Siege
1996-97 – Formel 3 Deutschland – Opel Team BSR, Meister (’97) 8 Siege

Zurück zu Teams